Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

neue Einnahmenstruktur ab 1. Juni 2020

leopictures
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 316
Registriert: Mi 22. Mai 2019, 19:23
Kontaktdaten:

Re: neue Einnahmenstruktur ab 1. Juni 2020

Beitragvon leopictures » Mi 19. Aug 2020, 13:57

Jan von nebenan hat geschrieben:Hallo,

ich versteh es trotzdem nicht recht. Warum haben alle diese 10Cent Verkäufe, obwohl viele in einem höheren Level sind ?

Frägt der Neuling....


So ganz blick ich nicht durch. Ich glaube 10 Cent ist die unterste verdienstgrenze bei abbos. Das "hohe" Level macht sich nur bei einzelverkäufen etc. bemerkbar.

Benutzeravatar
Steffi
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 426
Registriert: So 23. Jul 2017, 07:54

Re: neue Einnahmenstruktur ab 1. Juni 2020

Beitragvon Steffi » Mi 19. Aug 2020, 15:38

Jan von nebenan hat geschrieben:Hallo,

ich versteh es trotzdem nicht recht. Warum haben alle diese 10Cent Verkäufe, obwohl viele in einem höheren Level sind ?

Frägt der Neuling....


Das sind die großen Abopakete. Da bekommen alle Stufen nur 10 Cent. Egal ob der Käufer alle Bilder runterlädt oder nicht. Die Frage war halt, ob es sich die Waage hält. Das macht es aber nicht, es kommen zu wenig andere Verkäufe, als das sie die 10 Cent Beträge ausgleichen könnten und es werden eben auch nicht mehr downloads sondern (bei mir zumindest) sogar weniger. Momentan verliere ich bei jedem Verkauf zwischen 13 und 15 Cent.
Istock hat ja auch Verkäufe mit so geringen Erlösen, sogar noch geringer. Aber da ist ein Ausgleich da und es sind einfach mehr Verkäufe. Auch nicht toll und eigentlich auch nicht ok, aber da kommt mehr rein. Videos gibt es da auch nicht im Abo, abwarten ob das so bleibt.

Claudio
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1391
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:39
Wohnort: Berlin

Re: neue Einnahmenstruktur ab 1. Juni 2020

Beitragvon Claudio » Mi 19. Aug 2020, 15:43

Bei uns sind tatsächlich die Downloads und die Durchschnittserlöse angestiegen.
Mickis Fotowelt
———————————————————
Da ich im Forum immer die Mehrzahl verwende: Wir, also "Mickis Fotowelt", sind Micki und Claudio. Alle Gerüchte, dass ich die Mehrzahl als Pluralis Majestatis verwende, sind frei erfunden. ;)

Jan von nebenan
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 170
Registriert: Di 28. Apr 2020, 20:00

Re: neue Einnahmenstruktur ab 1. Juni 2020

Beitragvon Jan von nebenan » Mi 19. Aug 2020, 17:58

Ok, bedeutet bei fast jeder Kunde hat nur noch dieses Mega Abo und schöpft es auch vermutlich nie jeden Monat aus, sonst würde es ja wieder mehr als 10 Cent geben. Wäre vielleicht gut zu wissen ob es gegen ende jeden Monats die 10 Cent Verkäufe weniger werden..

Benutzeravatar
Steffi
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 426
Registriert: So 23. Jul 2017, 07:54

Re: neue Einnahmenstruktur ab 1. Juni 2020

Beitragvon Steffi » Do 20. Aug 2020, 15:35

@Claudio

Das glaube ich dir, es gibt auch in dem Forum bei Shutter einige, die von gleichbleibenden Einnahmen bzw. Steigerungen sprechen.

@Jan von nebenan
Also ich habe in der Vergangenheit das Gefühl gehabt die Abo Käufe werden zum Monatsende mehr. Es gibt wohl einige Kunden, die dann ihre Bilder aufbrauchen. Was echt super wäre, wenn das alle Kunden machen würden, dann würde mehr von dem Geld an die Anbieter weiter gereicht werden und nicht bei Shutter hängen bleiben.
Aber ich vermute, das ist die Minderheit an Kunden, die so ein soziales Mitdenken mitbringen.

Benutzeravatar
Steffi
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 426
Registriert: So 23. Jul 2017, 07:54

Re: neue Einnahmenstruktur ab 1. Juni 2020

Beitragvon Steffi » Fr 21. Aug 2020, 17:10

Steffi hat geschrieben:Istock hat ja auch Verkäufe mit so geringen Erlösen, sogar noch geringer. Aber da ist ein Ausgleich da und es sind einfach mehr Verkäufe. Auch nicht toll und eigentlich auch nicht ok, aber da kommt mehr rein. Videos gibt es da auch nicht im Abo, abwarten ob das so bleibt.


Jetzt muss ich mich doch mal selbst zitieren :lol:

Nachdem ich die aktuelle Abrechnung von iStock gesehen habe, nehme ich das mit den Videos zurück.

Ein Video für 2,15 $ Und eines, hinsetzen bitte... für 0,11 $. Da freut man sich doch :mrgreen: Keine Ahnung wie die da abrechen, ich hatte als Mindestpreis für Videos 6 Credits gefunden. Das bedeutet, da lade ich auch keine Videos mehr hoch.

Benutzeravatar
Ralf
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 776
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 18:09
Wohnort: Viersen
Kontaktdaten:

Re: neue Einnahmenstruktur ab 1. Juni 2020

Beitragvon Ralf » Fr 21. Aug 2020, 18:19

Bei mir war es bisher im Juni und Juli, wie bei Claudio... unverändert bis leichte Steigerung der Einnahmen.

Der August ist aber echt zum Abgewöhnen.
Habe diesen Monat das erste Mal die 200 DLs-Grenze pro Monat geknackt und liege jetzt bei rund $30 :oops: Wenn das nächste Woche so weiter geht, werde ich wahrscheinlich trotzdem in diesem Jahr erstmalig die Auszahlungsgrenze von $ 35 nicht erreichen :cry:

@ Steffi: iStock sieht bei mir auch nicht viel besser aus.

dirkr
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 309
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 14:14

Re: neue Einnahmenstruktur ab 1. Juni 2020

Beitragvon dirkr » Fr 21. Aug 2020, 23:23

Ich wollte mir das Ganze ja mal ein paar Wochen anschauen...

Der Juni lief so mittelmäßig, RPD von $0,62, verglichen mit dem alten Vergütungsmodell (also aktuelle downloads berechnet mit alter Vergütungslogik) ein Minus von 10%.
Im Juli gings dann weiter abwärts, RPD $0,49, das Minus im Vergleich zur alten Methode war jetzt bei 27%.

Dann habe ich Ende Juli die Reißleine gezogen und mein Portfolio deaktiviert.
Einmal finde ich die dauernden 10-cent downloads extrem frustrierend, aber viel wichtiger: Ich will Shutterstock nicht auch noch dabei unterstützen, einen weiteren Preiskampf zu führen.

David Hasselblad
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 382
Registriert: Do 6. Nov 2014, 17:32

Re: neue Einnahmenstruktur ab 1. Juni 2020

Beitragvon David Hasselblad » Mo 24. Aug 2020, 10:20

dirkr hat geschrieben:
Dann habe ich Ende Juli die Reißleine gezogen und mein Portfolio deaktiviert.
Einmal finde ich die dauernden 10-cent downloads extrem frustrierend, aber viel wichtiger: Ich will Shutterstock nicht auch noch dabei unterstützen, einen weiteren Preiskampf zu führen.


:up: :up: :up:

DoctorG
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 21
Registriert: Do 12. Apr 2012, 17:22

Re: neue Einnahmenstruktur ab 1. Juni 2020

Beitragvon DoctorG » Mo 24. Aug 2020, 15:30

Tatsächlich habe ich schon vor einer Weile wegen der Ablehnwilkür bei Releases nur noch sehr wenig zu SS hochgeladen. Mal hat scheinbar das Release-Alter nicht gepasst - dabei waren eben Aufnahme und Release länger her. Vielleicht war es das auch nicht - so genau erfährt man das ja nicht.
Seit diese 10 Cent-Nummer läuft, habe ich auch meinen Account deaktiviert. Bislang habe ich da immer so um die 200 Euro/Monat erwirtschaftet mit vielen Video-Verkäufen, die so zwischen 18 und 24 $ lagen (ich mache fast nur Video).
Dann kamen diese 10-Cent-Dinger - und nun komme ich mit ca. 15 Verkäufen nicht mehr auf 200 Euro sondern auf kaum eine Eiskugel. Kann man sich ja ausrechenen, dass ich nun im Jahr nicht holen kann, was ich sonst etwa im Monat hatte. Und für eine Eiskugel im Jahr mache ich mir diese Mühe nicht.
Wenn sich da nichts ändert, war es dann eben mit SS. Nicht anders als mit DepositPhotos vor einigen Jahren, als sich dort recht schnell auch so eine Tendenz abgezeichnet hat.
Die Arbeit muss sich schon irgednwie lohnen - warum sonst sollte man sich diese Mühe antun? Wenn ich mir nur einen Schulterklopfer holen will, kann ich mich auch bei Foto-Foren oder ähnlichen Bereichen austauschen. Da würde man ja tatsächlich auch mal hiflreiche Tipps kriegen.


Zurück zu „Shutterstock“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste