Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Deutsch oder Englisch Verschlagworten?

Benutzeravatar
FujiSL
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1024
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Deutsch oder Englisch Verschlagworten?

Beitragvon FujiSL » Mi 9. Aug 2017, 21:16

v.poth hat geschrieben:10 Bilder/Tag nebenberuflich fertig produziert und verschlagwortet hochzuladen finde ich für Fotos z.B. schon sehr, sehr sportlich...Ich schaffe das nicht, selbst bei 4-Tagewoche...
Ich vermute Du bist Vollzeitstocker und/oder bietest Vektoren an...?


Na sportlich finde ich das nicht, aber das geht ohne sich ein Bein dabei auszureißen. Das bedeutet nicht das es mein unbedingtes Arbeitsziel ist diese 10 Bilder pro Tag zu schaffen.
Anfangs habe ich das schon so durchgezogen um überhaupt einen gewissen Bildbestand zu bekommen aber mittlerweile gibt es Tage wo ich Stock - Stock sein lass.

Nein ich bin kein Vollzeitstocker betreibe Stock nur aus Spaß und biete keine Vektoren an, habe auch nur 3 Vektoren im Angebot die machen mir einfach zuviel Arbeit.


Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)

hobbystocker
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 24
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:10

Re: Deutsch oder Englisch Verschlagworten?

Beitragvon hobbystocker » Fr 11. Aug 2017, 16:55

Also deutsche Verschlagwortung dürfte schon Vorteile haben. Habe unlängst eine Karotte bei Shutterstock hochgeladen. Nicht nur das Shutterstock aus etwa 15 englischen Keywords in den deutschsprachigen Suchergebnissen fast 50 deutsche Keywords draus macht. Da habe ich eine frisch geerntete Karotte mit etwas Erde als "dirty" verschlagwortet.
Shutterstock macht aus "dirty" dann in der deutschen Übersetzung "verdreckt", "obszön", "vulgär", "frech" und "dahinvegetierend".

v.poth
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 14
Registriert: So 30. Jul 2017, 11:55

Re: Deutsch oder Englisch Verschlagworten?

Beitragvon v.poth » Fr 11. Aug 2017, 17:18

FujiSL hat geschrieben:
v.poth hat geschrieben:10 Bilder/Tag nebenberuflich fertig produziert und verschlagwortet hochzuladen finde ich für Fotos z.B. schon sehr, sehr sportlich...Ich schaffe das nicht, selbst bei 4-Tagewoche...
Ich vermute Du bist Vollzeitstocker und/oder bietest Vektoren an...?


Na sportlich finde ich das nicht, aber das geht ohne sich ein Bein dabei auszureißen. Das bedeutet nicht das es mein unbedingtes Arbeitsziel ist diese 10 Bilder pro Tag zu schaffen.


Näh, sorry, never. ever..Ist meine Erfahrung...Qualitativ hochwertige Fotos kann man nicht so "nebenbei" produzieren, bearbeiten und fertig verschlagwortet hochladen...Wenn ich 10 "Varianten" des gleichen Motives hochlade, mit minimalen Unterschieden, kann ich die natürlich "Workflowoptiemiert" bearbeitet und fertig verschlagwortet hochladen...Dubletten sind immer schnell produziert...

Keine Ahnung was Du so fotografierst, wo Deine Qualifikation liegt, aber ohne Referenz (mindest. Link zum Portfolio) fällt es mir schwer Deinem Urteil Glauben zu schenken...Hier kann jeder irgendwas dahinschreiben....

Benutzeravatar
FujiSL
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1024
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Deutsch oder Englisch Verschlagworten?

Beitragvon FujiSL » Sa 12. Aug 2017, 08:06

v.poth hat geschrieben:Näh, sorry, never. ever..Ist meine Erfahrung...Qualitativ hochwertige Fotos kann man nicht so "nebenbei" produzieren, bearbeiten und fertig verschlagwortet hochladen...Wenn ich 10 "Varianten" des gleichen Motives hochlade, mit minimalen Unterschieden, kann ich die natürlich "Workflowoptiemiert" bearbeitet und fertig verschlagwortet hochladen...Dubletten sind immer schnell produziert...

Keine Ahnung was Du so fotografierst, wo Deine Qualifikation liegt, aber ohne Referenz (mindest. Link zum Portfolio) fällt es mir schwer Deinem Urteil Glauben zu schenken...Hier kann jeder irgendwas dahinschreiben....


Ich finde meine Bilder sind nicht hochwertig ich bin kein Profi und hatte mit Fotografie bis 2014 auch nichts am Hut.

Ich habe kaum Serien und verschlagworte fast jedes Bild extra. Aber so schlecht können sie auch nicht sein denn sie werden jeden Tag verkauft, mit dem Umsatz bin ich mehr als zufrieden bisher, Geld damit zu verdienen war aber nie mein Ziel aber lehne es auch nicht ab. :)

Ich fotografiere Querbeet habe keine Qualifikation und Schwerpunkte.
Zu dem Link den du so gerne sehen würdest, ich hatte früher immer einen hier in der Signatur gepostet von den drei großen Agenturen iStock, Shutter u. Fotolia diese aber entfernt da sich hin und wieder etwas geändert hatte und dann nicht erreichbar waren. Damit ich dort nicht immer kontrollieren muss habe ich die Links zu meinen Agenturen gelöscht.

Aber mit ein bisschen Suchen und Fantasie würdest du anhand meines Nickname's mein Portfolio finden. Aber mir ist es auch egal ob du mir Glaubst oder nicht nur eins mache ich nicht nur einfach irgendwas dahinschreiben, ok. ;)

Ach so wenn ich mir dein Portfolio ansehe und mit meinem vergleiche würde ich als Laie sagen dein's ist qualitativ besser, ich bin da nicht so der typische Stockfotograf.
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 106
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: Deutsch oder Englisch Verschlagworten?

Beitragvon Heiko Küverling » Sa 12. Aug 2017, 10:04

Ob nun hochwertig oder nicht. Ich glaube, dass ist nicht das Entscheidende. Wenn sich die Bilder verkaufen, dann kann man sich Sicher sein, dass man genau das produziert hat, was vom Kunden benötigt wurde. Genau dass ist entscheidend ! Ich bin der Meinung, dass es für jedes Bild irgendwo einen Kunden gibt. Der Kunde muss das Bild nur finden, und dass ist das Problem.
Meine Bilder würde ich auch nicht als qualitativ hochwertig einstufen. Sie verkaufen sich aber gut. Was nützt es, wenn man den ganzen Tag an einem Bild herumbastelt, bis man es nach eigenem Empfinden perfekt findet, und dann interessiert sich kein Mensch dafür.
Ich selbst schaffe pro Woche nur etwa 15 Bilder fertig zu stellen. Da ich 20 Argenturen beliefere, braucht das so seine Zeit.

hobbystocker
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 24
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:10

Re: Deutsch oder Englisch Verschlagworten?

Beitragvon hobbystocker » So 13. Aug 2017, 08:45

So 15 Bilder die Woche wird in etwa der Durchschnitt vieler Stockfotografen sein, welche das nebenbei machen. Aber 10 Bilder am Tag ist doch eher schon professionelles Niveau.
Es ist aber nicht mehr so leicht in dieser Masse an Bildern gefunden zu werden.
Das ich mich bei der Verschlagwortung schon manchmal frage ob es etwas spamming nicht doch bringt. Die ersten 10 Keywords sollen passen und dann vielleicht noch 40 dann hängen die irgendwie ein wenig passen. Die Wahrscheinlichkeit dass das Bild gefunden wird ist dann doch ein wenig erhöht.

Claudio
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 104
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:39
Wohnort: Berlin

Re: Deutsch oder Englisch Verschlagworten?

Beitragvon Claudio » So 13. Aug 2017, 10:12

hobbystocker hat geschrieben:Die ersten 10 Keywords sollen passen und dann vielleicht noch 40 dann hängen die irgendwie ein wenig passen.

Shutterstock sortiert aber wie einige andere alphabetisch, oder? Da nutzt eine eigene Gewichtung ja nichts. Oder gibt es einen Trick das zu erreichen?

hobbystocker
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 24
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:10

Re: Deutsch oder Englisch Verschlagworten?

Beitragvon hobbystocker » So 13. Aug 2017, 18:34

Ehrlich gesagt - ich habe keine Ahnung wie Shutterstock das macht. Bei Fotolia scheint die Gewichtung eine Rolle zu spielen.
Obwohl mir eine rein alphabetische Sortierung lieber wäre.

Anja
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 29
Registriert: Di 7. Okt 2014, 12:48

Re: Deutsch oder Englisch Verschlagworten?

Beitragvon Anja » Do 17. Aug 2017, 02:49

Bei Fotolia scheint die Gewichtung der Ersten Schlagworte eine große Rolle zu spielen. Seit die IPTC Daten automatisch alphabetisch sortiert werden verkaufen sich dort viele Bilder schlechter und haben viel weniger Ansichten obwohl sie eine bessere Qualität haben.

v.poth
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 14
Registriert: So 30. Jul 2017, 11:55

Re: Deutsch oder Englisch Verschlagworten?

Beitragvon v.poth » Do 17. Aug 2017, 16:02

Anja hat geschrieben:Bei Fotolia scheint die Gewichtung der Ersten Schlagworte eine große Rolle zu spielen. Seit die IPTC Daten automatisch alphabetisch sortiert werden verkaufen sich dort viele Bilder schlechter und haben viel weniger Ansichten obwohl sie eine bessere Qualität haben.


Anja, die Keywords werden bei Fotolia nicht automatisch alphabetisch sortiert. Sie werden so gespeichert wie Du sie hochlädst in den IPTC-Daten. Nur in der "Käuferansicht" Deines Bildes werden sie dann alphabetisch angezeigt. ;)


Zurück zu „Fotolia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast