Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Soll ich oder soll ich nicht?

Benutzeravatar
vizualni
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 224
Registriert: Do 26. Feb 2015, 23:17
Wohnort: Brünn
Kontaktdaten:

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon vizualni » Fr 20. Nov 2015, 23:52

Wie ist das bei iStock denn überhupt mit den Keywords? Wenn ich ein Bild einspiele, dass liest DM die IPTC-Daten aus und dann sind einige Schlagworte grün unterlegt und andere gelb. Muss/sollte ich die gelben alle ändern oder kann ich das Bild einfach so durchwinken?

Benutzeravatar
FujiSL
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon FujiSL » Sa 21. Nov 2015, 08:03

Den Link hatte ich hier schon mal gepostet

Quelle - deepmeta.com:

Grün Unterlegt: Aktive Keywords, wird iStock gesendet.

Gelb Unterlegt: Inaktive wird NICHT an iStock gesendet. Klicken Sie auf eine oder mehrere entsprechende Kontrollkästchen, um die richtigen Begriffe, um Ihre Keyword zuweisen. Das Panel wird grün (aktiv).


http://www.deepmeta.com/GettingStarted/ImageDetailsKeywords/
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)

mwagner159
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 387
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 08:01
Kontaktdaten:

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon mwagner159 » Sa 21. Nov 2015, 13:52

magann hat geschrieben:Solange ich es mir leisten kann bekommt istock keine Bilder mehr von mir!
Die 15% Beteiligung sind einfach eine "Schande" in der Branche!...!!!

Sehe ich auch so. Alle wollten damals wie Yuri Arcurs sein und der Mythos lebt meines Erachtens nach weiter und zieht seine Kreise. Allerdings muss ich auch sagen, dass der Bruce Livingstone da wirklich den Markt in Bewegung gebracht hat. Wir sind heute weltweit vernetzt und an dem Sprichwort: In China fällt ein Reissack um.. ist doch etwas wahres dran. Er hat halt Crowdsourcing populär gemacht und alle sind zu ihm gegangen gerade weil sie so wie Yuri Arcurs werden wollten.

mitifoto
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 3
Registriert: Fr 21. Nov 2014, 21:30

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon mitifoto » Do 17. Dez 2015, 23:45

Ich habe seit ca. 3 Jahren Bilder bei Fotolia, IStock und ShSt. ShSt mit bekannter Niedrigst-Annahmequote, Istock nimmt fast alles und es lief 2 Jahre lang ganz gut, hat aber stark nachgelassen. Fotolia entwickelt sich immer besser, daher habe ich mich entschlossen Exklusiv zu Fotolia zu gehen. ShSt ist fast alles gelöscht, es müssen noch 37 Euro ausgezahlt werden... :up:
Bei IStock stehen 120 Dollar aus und bei Fotolia sind‘s im Moment 100 Euro/Monat. Sobald alle bei ShSt gelöscht und Istock abgemeldet ist, mache ich das. Ach ja, bei Dreamstime war ich auch, ca. 60 Euro in 3 Jahren :lol: Da ich dort die Wartezeit zum komplett Löschen ausgestanden habe, ist es jetzt soweit.

Benutzeravatar
GreenOptix
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 155
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 18:10
Wohnort: Frankfurt a. M.

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon GreenOptix » Di 22. Dez 2015, 09:23

Ich schalte mich nun auch mal wieder in diese Diskussion ein.. Ich bin seit nun ca. 3 Monaten bei iStock mit einem Portfolio von etwas über 100 Dateien und trotzdem ist es schon von den Einnahmen und Downloads auf dem Niveau von Shutter bei denen ich ein gutes halbes Jahr länger bin und x-mal mehr Dateien platziert habe.. Auch wenn es für kleines Geld verschleudert wird kommen doch eine Menge Downloads zusammen. Shutter ist da ja nicht wirklich anders...
Kreativität ist konstruktives Chaos im Kopf
Fotolia: https://de.fotolia.com/p/204704781
Weitere Projekte: http://www.stativwelt24.de

Benutzeravatar
FujiSL
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon FujiSL » Di 22. Dez 2015, 12:11

Bei iStock habe ich zur Zeit ca. 2600 Bilder und zufrieden mit den vielen "kleinen" Downloads überwiegend durch die Partneragenturen. Na ja ab und an sind auch ein paar dickere Fische über iStock direkt im Netz.

Bei Shutter bin ich jetzt erst ca.3 1/2 Monate, Portfoliogröße im Moment etwas über 600 Bilder.

Wenn ich jetzt den Umsatz mit nur 600 Bilder im Vergleich zu den 2600 bei iStock ziehe, würde ich sagen, wenn es sich so weiterentwickelt dann hat nachher Shutterstock bei mir die Nase vorn.

Ach ja und Fotolia ist auch auf einen sehr guten Weg.
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)

Humpelman
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 52
Registriert: Di 11. Aug 2015, 00:45

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon Humpelman » Mi 23. Dez 2015, 11:28

Hallo,

vielen Dank, dass ihr eure Erfahrungen mit uns teilt. Leider liest man immer wieder generelle Aussagen wie "bei iStock lassen die Einnahmen nach X Jahren nach", "Fotolia entwickelt sich immer weiter" usw.. Selbst bekannte deutsche Blogger lassen sich zu Aussagen wie "Shutterstock muss immer weiter gefüttert werden damit die Einnahmen konstant bleiben" verleiten.

Meiner Meinnung nach sind die Informationen alle wertlos, da in den allermeisten Fällen nicht mit angegeben wird, welche Art Portfolio der Autor hat. Handelt es sich um aktuelle Fotos, um Landschaftsaufnahmen, Wissenschaft und Technik ...

Daher wäre es sinnvoll, wenn ihr euren Erfahungen eine kurze Angabe über die Art eures Portfolios beifügt.

Klaus

Benutzeravatar
FujiSL
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon FujiSL » Mi 23. Dez 2015, 12:37

Portfolio, Querbeet alles was vor die Linse kommt, ein paar Photomontagen, Hauptsache es macht Spaß :D und artet nicht in Arbeit aus. :up:
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)

Benutzeravatar
vizualni
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 224
Registriert: Do 26. Feb 2015, 23:17
Wohnort: Brünn
Kontaktdaten:

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon vizualni » Fr 5. Feb 2016, 17:43

Huch!?

Ich hatte im Oktober 2015 mal probeweise einige Bilder hochgeladen und nach der mühseligen Aufbereitung in DeepMeta dann doch nicht genug Muße gehabt. Naja, 14 Bilder lagen da jetzt zwei Monate rum und haben schon 4 USD generiert. Da könnte es sich ja doch lohnen, sich durch DeepMeta zu quälen... oder?

Benutzeravatar
FujiSL
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1050
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon FujiSL » Fr 5. Feb 2016, 18:46

Also ich sehe DeepMeta nicht als Quälerei, geht wenn man einige Male damit gearbeitet hat und vorher alles verschlagwortet ist locker von der Hand.
Wie schon geschrieben ist iStock dank seiner Partneragenturen noch die Umsatzstärkste Agentur bei mir.

Allerdings legt Shutter einen ganz schönen Zahn zu und das obwohl dort zur Zeit erst ca. 790 Bilder online sind. Bei iStock befinden sich ca. 2770 Bilder.
Im Verhältnis reine iStock downloads vs Shutter hatte Shutterstock sogar im Januar schon die Nase vorn obwohl bei iStock eine erweiterte Lizenz dabei war :up:
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)


Zurück zu „istockphoto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste