Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Soll ich oder soll ich nicht?

Seltsamkeit
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 13
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 09:07

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon Seltsamkeit » Mi 6. Apr 2016, 19:07

magann hat geschrieben:Es geht (oder vielmehr ging) um Fairness gegenüber den Fotografen. 15% Beteiligung ist und bleibt ein Witz! Viele Fotografen haben damals versucht istock unter Druck zu setzen indem sie ihre Bilder dort raus nahmen. Das hat aber nicht geklappt und istock bleibt bei seiner Peanuts für Fotografen Politik! Als Fotograf kann man das mit Sicherheit nicht schön reden wollen!

Trotzdem fange ich jetzt wieder an meine Bilder bei istock an zu bieten. Ich habe von Anfang an meine Bilder weit gestreut um Schwankungen möglichst auszugleichen. Auf die Einnahmen von istock als eine der großen Agenturen möchte ich jetzt nicht mehr verzichten, da sich der Umsatzrückgang bei Shutterstock langsam bemerkbar macht. Ich hoffe, das funktioniert nicht nur kurzfristig!

Irgendwie habe ich jetzt das Gefühl in einen fauligen Apfel zu beissen!

Meiner Meinung nach sind 50% Beteiligung für die Fotografen gerade noch ok.
15% sind eine Bankrotterklärung an das System Microstock!


Warum unterstützt du es dann? Irgendwie macht deine Aussage keinen Sinn und widerspricht sich. Meiner Meinung nach sind 50% Beteiligung perfekt, auch die Agentur hat ebenso wie der Fotograf eine nicht zu unterschätzenden Aufwand.

Seltsamkeit
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 13
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 09:07

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon Seltsamkeit » Mi 6. Apr 2016, 19:14

David Hasselblad hat geschrieben:
magann hat geschrieben:
Trotzdem fange ich jetzt wieder an meine Bilder bei istock an zu bieten. ...


:cry: das enttäuscht mich jetzt richtiggehend...
warst du doch einer der wenigen Standhaften (so wie ich auch ;-) )

Hmmm...


Der Wenigen? Wenn ich Recherchiere und Bilmaterial bei den gängigen Micros suche, sehe ich sehr wohl das istock mit Abstand die schlechteste Auswahl hat, nicht nur auf die Qualität bezogen, auch Nischenthemen sind Quantitätiv in der Unterzahl. Macro macht meiner Meinung nach in den letzten zwei Jahren wieder einen deutlichen Sprung, vor allem in Livestyle Themen oder bei Produktionen, die eine hohe Investition erfordern. Ich seh positiv in die Zukunft. Nochmal zu istock: im letzten halben Jahr habe ich - grob geschätzt - mit 4-5 unabhängigen Bildeinkäufern gesprochen (vom "kleinen Designer" bis zu einem größeren Abokunden) und 100% sahen istock negativ: kennen wir schon, gibts nichts (an Auswahl), amistyle,...

Meine bescheidene Meinung.

mwagner159
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 365
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 08:01

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon mwagner159 » Do 7. Apr 2016, 11:26

Seltsamkeit hat geschrieben:Macro macht meiner Meinung nach in den letzten zwei Jahren wieder einen deutlichen Sprung, vor allem in Livestyle Themen oder bei Produktionen, die eine hohe Investition erfordern. Ich seh positiv in die Zukunft.

Also wenn ich solche Themen wie Lifestyle fotografisch umsetzen könnte, würde ich versuchen, bei folgender Agentur mitzumachen (Auftragsproduktion für die Agentur etc. um da mein Geld zu verdienen):

http://www.jumpfoto.de/de

Die Agentur gibt es schon seit über 10 Jahren und der Agenturleiter ist auch Mitherausgeber der MFM-Liste.

Benutzeravatar
vizualni
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 213
Registriert: Do 26. Feb 2015, 23:17
Wohnort: Brünn
Kontaktdaten:

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon vizualni » Do 7. Apr 2016, 11:42

Also mir macht iStock inzwischen richtig Spass. Ich kann Markus verstehen, dass er sich umentschieden hat. Letzten Endes leben wir ja alle von Geld und weniger von Prinzipoen und Prozenten.

David Hasselblad
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 343
Registriert: Do 6. Nov 2014, 17:32

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon David Hasselblad » Do 7. Apr 2016, 11:59

vizualni hat geschrieben:Also mir macht iStock inzwischen richtig Spass. Ich kann Markus verstehen, dass er sich umentschieden hat. Letzten Endes leben wir ja alle von Geld und weniger von Prinzipoen und Prozenten.


Nun, dann könnte man ja auch grundsätzlich seine Schwiegermutter verkaufen.
Meiner Meinung nach gibt es schon noch Grenzen des Anstandes ;-)
Kröten hin oder her.

Aber das ein oder andere Mal kommt man dann halt doch in's Grübeln... :?

Benutzeravatar
magann
Administrator
Administrator
Beiträge: 2045
Registriert: Di 10. Apr 2012, 20:19
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon magann » Fr 8. Apr 2016, 09:26

Viele haben ihre Bilder bei Istock gelöscht um die Agentur unter Druck zu setzen und damit ein Umdenken anzustoßen.
Das hat nun (wie wir wissen) nicht funktioniert!

Den Kunden scheint es egal zu sein, dass es dort weniger Bilder gibt als bei anderen Agenturen. Denen ist auch egal wieviel Prozente die Fotografen bekommen! Istock gehört immer noch zu den Top-3 Bildagenturen für Fotografen. Auf diese Einnahmequelle möchte ich jetzt nicht mehr verzichten!

Istock ist mir nach wie vor sehr unsympathisch!
- Der Uploadprozess (selbst mit DeepMeta) ist zu umständlich.
- Probleme mit den Modelreleases wegen dem Shootingdatum macht Umstände.
- Support ist schwer (gar nicht) erreichbar.
- Durchschnittliche Downloaderlöse (bei mir im Februar) von $0,43.

Da ich rein von den Einnahmen durch Microstock lebe, muss ich auch schauen wo der Markt ist. Wenn nennenswerte Umsätze rein kommen, dann "schluckt man eben auch mal ein paar Kröten"! ;)

David Hasselblad
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 343
Registriert: Do 6. Nov 2014, 17:32

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon David Hasselblad » Fr 8. Apr 2016, 10:22

Ich habe einen Neujahrsflyer in Auftrag gegeben. Unser Mediendesigner hatte dann ein Bild von Istock drinne...
Ich habe ihm gesagt, beim nächsten Mal bitte kein Istock mehr.
Beim nächsten Flyer waren dann Bilder von Fotolia drinne. Und einige von mir.
Ok.
Und beim darauf folgenden Flyer waren wieder 3 von Istock drinne :twisted: :lol:

Benutzeravatar
FujiSL
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1036
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon FujiSL » Fr 8. Apr 2016, 10:46

Wie du schon schreibst gehört istock immer noch zu den Top-3 Bildagenturen und bei mir immer noch die Umsatzstärkste.
An den Uploadprozess mit DeepMeta kann man sich gewöhnen.
Beim Modelrelease (eigene Releases die zu allen Agenturen gehen) habe ich so oder so das Shootingdatum drin darum kein Mehraufwand.
Support ist wirklich nicht das Gelbe vom Ei :(

Downloaderlöse sind überwiegend kleine aber dafür über Partneragenturen und Abos kommt doch einiges zusammen und jetzt schon ein paar dickere Download gehabt :)

Also Markus ich denke die Kröte kann man ruhig schlucken ;)
Und bei deinem Bildbestand kommen bestimmt ein paar dicke Kröten zusammen :D
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)

Benutzeravatar
vizualni
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 213
Registriert: Do 26. Feb 2015, 23:17
Wohnort: Brünn
Kontaktdaten:

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon vizualni » Mo 11. Apr 2016, 22:29

FujiSL hat geschrieben:Downloaderlöse sind überwiegend kleine aber dafür über Partneragenturen und Abos kommt doch einiges zusammen und jetzt schon ein paar dickere Download gehabt :)


Das kann ich bestätigen: die Verkäufe, die bei iStock direkt laufen, bringen mir bisweilen zwischen 0.28 und 0.34 $ ein. Schon recht mager, gebe ich zu. Aber meine Bilder werden auch bei diversen Partneragenturen wie zB thinkstock verkauft. Und da sind die Erlöse dann schon sehr viel angenehmer, weil um ein Vielfaches höher.

Also ich hab meine Großmutter nicht verkauft und bin inzwischen trotzdem glücklich :)

Benutzeravatar
vizualni
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 213
Registriert: Do 26. Feb 2015, 23:17
Wohnort: Brünn
Kontaktdaten:

Re: Soll ich oder soll ich nicht?

Beitragvon vizualni » Mo 10. Apr 2017, 15:33

Inzwischen hab ich einen Bildbestand von etwas über 400 bei iStock und mache jeden Monat meinen Hundertdollarschein voll. Das finde ich gut.


Zurück zu „istockphoto“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste