Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Irgendwie verstehe ich Alamy nicht

Gabriele
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2015, 05:50
Wohnort: Berlin

Irgendwie verstehe ich Alamy nicht

Beitragvon Gabriele » Do 25. Mai 2017, 05:07

Hallo,
ich habe doch nach zwei Jahren tatsächlich bei Alamy mein erstes Bild verkauft. Auf dem Dashboard steht, dass ich 13 Dollar verdient habe. Klicke ich auf "See all sales", steht als Summe nur noch 12,56 Dollar drin. Und in diesem neuem Programm Mikrostockr Pro steht nur noch 6,28 Dollar. Ok, dass mit dem Programm kann ein Fehler sein, aber sie kommt die unterschiedliche Summe bei Alamy zustande?


Shutterstock: Portfolio
Fotolia: Portfolio

Mein Blog: http://www.gabiwolf.de

Benutzeravatar
FujiSL
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1031
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Irgendwie verstehe ich Alamy nicht

Beitragvon FujiSL » Do 25. Mai 2017, 07:16

Armin Staudt hatte auf Facebook etwas dazu geschrieben in der Gruppe: Stockfotografie - gemeinsam erfolgreich glaube ich.

Dort hatte auch jemand zwei unterschiedliche Verkaufssummen. Er sagte das eine ist wohl die Verkaufssumme die der Kunde bezahlt hat und die andere ist die Vergütung der Verkäufer erhält.
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)

Gabriele
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2015, 05:50
Wohnort: Berlin

Re: Irgendwie verstehe ich Alamy nicht

Beitragvon Gabriele » Do 25. Mai 2017, 08:08

Danke, mal gucken ob ich das finde
Shutterstock: Portfolio
Fotolia: Portfolio

Mein Blog: http://www.gabiwolf.de

alfotokunst
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 236
Registriert: Do 14. Nov 2013, 17:25

Re: Irgendwie verstehe ich Alamy nicht

Beitragvon alfotokunst » Do 25. Mai 2017, 08:10

12,56 dürfte der Verkaufspreis sein, 6,28 (50%) sind dein Anteil. Die 13 Dollar dürften nur der gerundete Wert sein. Die genauen Details siehts du bei "Balance of account".
Portfolio: Shutterstock
Portfolio: Dreamstime
Facebook: alfotokunst

Gabriele
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 579
Registriert: Di 13. Jan 2015, 05:50
Wohnort: Berlin

Re: Irgendwie verstehe ich Alamy nicht

Beitragvon Gabriele » Do 25. Mai 2017, 16:05

Wie kommt man denn auf die Idee einen gerundeten Preis anzugeben..... Aber ok, Alamy ist ja sowieso so ein Ding ..... :(
Shutterstock: Portfolio
Fotolia: Portfolio

Mein Blog: http://www.gabiwolf.de

Seltsamkeit
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 11
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 09:07

Re: Irgendwie verstehe ich Alamy nicht

Beitragvon Seltsamkeit » Mi 6. Dez 2017, 13:15

Servus!

Ich häng mich hier mal dran.

Versuche auch gerade alamy zu verstehen, wenn man bisher nur die Brille bei anderen wenigen agenturen drauf hatte fällt es einem da natürlich schwer.

Bilder wurden angenommen, es gibt einen Balken in orange mit "on sale" - Ich musste keine Releases hochladen?

Muss ich da noch mehr tun, Verbesserungen,...?

Verwirrte Grüße

Seltsamkeit
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 11
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 09:07

Re: Irgendwie verstehe ich Alamy nicht

Beitragvon Seltsamkeit » Mo 22. Jan 2018, 17:35

Nachtrag: ich verstehe mittlerweile alamy recht gut, mehr mit einer macrostock Agentur vergleichbar was Bildeinreichungen betrifft, komme damit aber besser klar. Releases etc. werden erst nach dem ok angehangen, grüne und somit evtl. bessere Verkaufbarkeit gibts bei allen ausgefüllten bildoptionen, min. 40 Schlagworten und min. 8 "Supertags".

Ahoi

spiegel
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 78
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 08:55

Re: Irgendwie verstehe ich Alamy nicht

Beitragvon spiegel » Mo 29. Jan 2018, 16:02

Mein erster Verkauf bei Alamy.
Ist schon toll, mit einem Treffer bei Alamy hab ich jetzt DT und FT (in der Summe!) überholt.
Das Warten und etwas mehr Sorgfalt bei der Bildauswahl scheinen sich zu lohnen.

fotocute
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 107
Registriert: So 15. Okt 2017, 18:48

Re: Irgendwie verstehe ich Alamy nicht

Beitragvon fotocute » Mo 29. Jan 2018, 17:23

Was mag Alamy so? Gibts da was zu beachten wie bei Photocase?

Oder meine Besten der Besten?

Dauert freischalten lange?
Danke

dirkr
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 139
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 13:14

Re: Irgendwie verstehe ich Alamy nicht

Beitragvon dirkr » Mo 29. Jan 2018, 18:20

Alamy nimmt alle Motive, sofern technisch korrekt (Ablehnungen wegen "low commercial value" oder so ähnlich gibts nicht).

Also keine unscharfen Bilder, kein übermäßiges Rauschen, keine CAs etc, dann wirds in der Regel angenommen.

QC (=Quality Control) Dauer hängt - glaube ich - von Deiner vorherigen Erfolgsrate ab, d.h. am Anfang dauert es länger (1 Woche?), wenn Du dauerhaft keine Ablehnungen hast, dann ca. einen Tag.

Achtung: Alamy beurteilt nur Stichproben pro hochgeladenem Batch: d.h. Du lädst 100 Bilder hoch, sie kontrollieren nur ein paar (keine Ahnung wie viele). Wenn die ok sind, werden alle 100 freigeschaltet. Wenn eines der begutachteten Bilder technisch unzureichend ist, werden alle 100 abgelehnt. Und die nächste Begutachtung dauert länger.

Also als Tip: am Anfang kleine Batches hochladen, bis man ein Gefühl dafür hat, was technisch ok ist.
Aber keine Sorge: was bei Shutterstock und Fotolia durchgeht, sollte bei Alamy auch durchgehen. Ich hatte in über 7 Jahren bei bald 4000 Bildern noch nie eine einzige Ablehnung...


Zurück zu „Alamy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast