Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Kaufentscheidung

Kameras, Objektive, Computer...
Lutz
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 198
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:32
Wohnort: Schkopau

Re: Kaufentscheidung

Beitragvon Lutz » Di 1. Sep 2015, 15:53

FujiSL hat geschrieben:dachte du meintest die Nikon D750.


Lies noch einmal selbst - Du hast 70d geschrieben.

Würde ich heute noch einmal beginnen, wäre wahrscheinlich eine kleinere, leichtere spiegellose Systemkamera meine erste Wahl. 9 vorhandene Objektive sind aber für eine Entscheidung ausschlaggebend.
Da möchte ich nicht noch einmal von vorn anfangen.

FujiSL hat geschrieben:Dort bin ich auf einen Verkäufer gestoßen der ein absoluter Fan der Fuji X-E1 ist.


Auf solche Verkäufer stößt man in diesen Märkten häufig. Keine Verschwörungstheorie, aber ein TV - Bericht zeigte, wie Mitarbeiter der verschiedensten Herstellerfirmen in die Verkaufskleidung der jeweiligen Märkte gesteckt werden, um die eigenen Produkte der Kundschaft aufzuschwatzen. Sie sind nicht vom eigentlichen Personal des Marktes zu unterscheiden.
Muss in Deinem Fall gar nicht so gewesen sein und wahrscheinlich ist die Fuji X-E1 eine hervorragende Kamera.
Und dann passiert folgendes:

FujiSL hat geschrieben:ich war schon drauf und dran mir die Fuji zu kaufen.


Ich mag es nicht, wenn ich mit fester Vorstellung in einen Laden gehe und mir der Verkäufer unbedingt etwas anderes verkaufen will. Natürlich darf er mir Alternativen aufzeigen, sollte mich aber nicht zu heftig in eine andere Richtung drängen.
Ist bei unserem MM ganz furchtbar. Will ich etwas kaufen, was gerade nicht vorrätig ist, wird es gnadenlos verrissen und etwas anderes (was natürlich rein zufällig vorhanden ist) ist angeblich um Welten besser, moderner, bedienfreundlicher.....
Wie gesagt, soll keine Unterstellung sein.
Wenn die von Dir getroffene Entscheidung Deine eigene und nicht die des Verkäufers ist, ist alles in Ordnung.

Ich weiß, wir können es Dir auch nicht erleichtern, aber was soll man da auch für einen Rat geben?
Daher noch einmal das, was für mich gelten würde:
Hätte ich weniger Objektive, würde ich mir keine DSLR mehr kaufen. Ist aber in meinem Fall zu spät und von daher Vollformat und APS-C gemeinsam mit Objektiven, die an beiden Kameras nutzbar sind.
Wie gesagt, rein subjektiv... :)

Benutzeravatar
FujiSL
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1048
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Kaufentscheidung

Beitragvon FujiSL » Di 1. Sep 2015, 18:37

Lutz hat geschrieben:Lies noch einmal selbst - Du hast 70d geschrieben.

Ja ich hab da die Kamertypen verwechselt, zwar 70d geschrieben meinte aber die Nikon D750. :oops:

Lutz hat geschrieben:Würde ich heute noch einmal beginnen, wäre wahrscheinlich eine kleinere, leichtere spiegellose Systemkamera meine erste Wahl
Wäre zu überlegen, denn auch schon die kleinen DSLRs haben ihr Gewicht und Format.

Lutz hat geschrieben:wie Mitarbeiter der verschiedensten Herstellerfirmen in die Verkaufskleidung der jeweiligen Märkte gesteckt werden, um die eigenen Produkte der Kundschaft aufzuschwatzen.

Könnte möglich sein aber ich hatte wirklich den Eindruck das er ein richtiger Fan dieser kleinen Retro Systemkamera FUJIFILM X-E1 ist und wie gesagt ich konnte mich selbst überzeugen die Schärfe und Farben der Bilder waren schon super.
Die wäre wirklich eine schöne Wander- und Reisekamera.


Lutz hat geschrieben:Ich weiß, wir können es Dir auch nicht erleichtern, aber was soll man da auch für einen Rat geben?

Ist schon richtig Lutz aber trotzdem gut die ein oder andere Meinung zu hören. :up:

Schöne Grüße wünscht euch
Thomas :winke:
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)

misunde
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 148
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 21:27

Re: Kaufentscheidung

Beitragvon misunde » Mi 2. Sep 2015, 00:16

Hallo,

raten kann ich dir nicht, aber ich kann dir meine Erfahrungen wiedergeben.
Das ist nun sehr subjektiv und vielleicht hast du ganz andere Bedürfnisse.
Vor einer ähnlichen Überlegung stand ich vor einer Weile auch, nur dass Vollformat für mich gar nicht in Frage kam / kommt, es ist mir einfach zu teuer und auch zu schwer.
Nachdem ich die ersten Stockfotos mit der Kompakten Lumix FZ1000 gemacht hatte, konnte ich mir nach einigen Monaten eine gebrauchte d7100 leisten und weitere Monate später zusätzlich die D5500 (dafür habe allerdings die Kompakte verkauft).

Ich werde beide Nikons behalten.

Die d7100
kann einiges mehr als die kleine Schwester. Die üblichen Einstellungen sind direkt über Knöpfe und die beiden Rädchen erreichbar und man kann eine Menge für die eigenen Bedürfnisse konfigurieren. Es gibt zwei Programmplätze für persönliche Voreinstellungen, bei mir z. B. liegt auf dem einen der Kram für längere Belichtung auf dem Stativ mit Spiegelvorauflösung, und auf dem anderen liegt meine Blitzeinrichtung.
Im Gegensatz zur d5500 kann die d7100 kabellos externe Blitze steuern und hat auch eine kürzere Synchronzeit.
Die mögliche Verschlusszeit ist ebenfalls kürzer und Serienbilder schießt sie schneller. (Beide brauchen dann aber plötzlich Zeit zum Speichern der Serienbilder und setzen derweil aus.)
Da die d7100 einen eigenen Autofokusmotor besitzt, kann man Objektive ohne Motor verwenden. Sie hat auch mehr Fokuspunkte.
Schön für Vergessliche ist der zweite Speicherkartenslot, in dem bei mir immer eine Reservekarte steckt.
Außerdem ist die D7100 vor Spritzwasser geschützt, mit dem entsprechenden Objektiv traue ich mich auch bei Sturm ans Meer.
Für die Fernsteuerung über W-Lan braucht man einen kleinen Zusatz-Pinokel Namens WU-1a, der aber anstandslos funktioniert.
Die d5000 hat W-Lan bereits eingebaut.
Wenn ich die d7100 vors Auge halte, fühlt sich das Gewicht ausgewogen an und alle Knöpfe oder Rädchen sind für meine Finger ideal erreichbar.


Warum dann noch die d5500?


Beim Tragen empfinde ich die D7100 schon als Klopper und sie wirkt (auch durch das feststehende Display) in manchen Situationen irgendwie statisch und sperrig.
Ich wollte zum schnell mal Mitnehmen etwas Kleines, Leichtes, Mobiles mit möglichst der gleichen Bildqualität.
Die Spiegellosen haben durchaus Vorteile, z. B. dass ein guter elektronischer Sucher das Bild so anzeigen kann, wie es wird, oder dass man den Fokuspunkt an jede beliebige Stelle bis in die Ecken verschieben kann.
Für die Spiegellosen hätte ich allerdings eine ganz neue Objektivreihe aufbauen müssen. Je nach Marke ist da die Auswahl beschränkt und auch ziemlich teuer.
Dennoch habe ich viele „begrabbelt“, aber keine schmiegte sich in meine Hand. Entweder waren sie groß, oder ich hatte das Gefühl, sie fallen mir gleich hinunter. Manchmal fand ich die Einstellknöpfe fisselig und die meisten wurden kopflastig, sobald man ein anderes als das Kitobjektiv ansetzte.

Die 5000er Nikons waren mir ebenfalls zu unhandlich –
bis ich die d5500 ausprobierte.
Das Ding ist wirklich leicht und klein. Durch die tiefe Griffmulde kann ich sie viel besser halten als die Vorgänger, auch mit schwereren Objektiven.
Das Klapp/Drehdisplay ist toll für bodennahe Bilder, auch über Kopf oder wenn man selbst mit drauf sein will.
Schön finde ich die Touchfunktion, mit der man beim Blick durch den Sucher den Fokuspunkt ganz schnell verschieben kann, wirklich nötig ist das aber nicht.
Der Sensor hat die gleiche Qualität wie bei der d7100, bei meinen Exemplaren ist die d5500 bei low light sogar eine Spur besser.
W-Lan ist an Bord und es gibt eine Panoramafunktion, die ich bisher noch gar nicht getestet habe.
Auf dem Papier hätte eine d5200 für meine Bedürfnisse völlig ausgereicht, entscheidend war für mich jedoch das Hand-Gefühl.
Das mag für dich ganz anders sein.
Die d5500 ist meine Kamera fürs Spontane unterwegs geworden, die ich wirklich fast immer dabei habe. Wenn die jetzt ein zweites Einstellrädchen hätte, würde ich sie noch lieber mögen.

Zuhause und auf speziellen Fototouren benutze ich dennoch die d7100.
Ansonsten schnappe ich mir meine Handtasche und „stopfe“ die Kleine mit hinein. Für mich funktioniert diese Kombi gut.

Müsste ich mich zwischen beiden Kameras entscheiden, würde ich auf jeden Fall die D7100 wählen, weil mit ihr einfach mehr möglich ist.


Zwei Dinge stören mich an beiden Modellen:
1. Der Liveview, der eben nicht wiedergibt, wie das Bild dann aussehen wird. Also immer Probefoto – Kontrolle – Probefoto – Kontrolle … Um die Blende zu verändern, muss man jedes Mal aus dem Liveview raus.
2. Fernsteuern über Pc wird von Nikon ziemlich stiefmütterlich behandelt. Das kostenlose Programm DSLR-Dashboard steuert die Kameras zwar über W-Lan oder Kabel und man kann auch die Einstellungen verändern, aber vorab beurteilen lässt sich das Bild am Monitor nicht. Es wird nämlich der kamerainterne Liveview dafür eingesetzt. Der flimmert leicht, so dass man die Schärfe nicht genau erkennt. Außerdem werden weder Helligkeitsverteilung noch die Schärfentiefe richtig anzeigt.
Also wieder Probefoto – Kontrolle – Probefoto – Kontrolle …
Das kann Canon deutlich besser und auch von der Lumix war ich in diesem Punkt verwöhnt.

Falls dir diese beiden Punkte sehr wichtig sind, ist ein anderes System vielleicht geeigneter, oder bei Nikon dann Vollformat wie z. B. die d750, wo der Liveview wohl funktioniert, wie er soll.

Ansonsten, nimm alle Kandidaten in die Hand, deine Finger werden dann schon zugreifen.

Nun habe ich dich wahrscheinlich noch mehr verwirrt,
dennoch liebe Grüße
misunde

Benutzeravatar
magann
Administrator
Administrator
Beiträge: 2047
Registriert: Di 10. Apr 2012, 20:19
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Re: Kaufentscheidung

Beitragvon magann » Mi 2. Sep 2015, 06:30

Ich habe die Fuji X-E1 und sie produziert wirklich eine super tolle Bildqualität!
Allerdings ist es keine Spiegelreflex, hat kein WLAN, kein Phasen-Autofokus... es ist eher eine "puristische" Kamera. Unterwegs kannst du damit schön fotografieren, aber im Studio ist das eher unkomfortabel. Es ist eine schöne Kamera, aber zu deiner jetzigen Kamera ein nicht unerheblicher Unterschied. Die Nikon wird mit Sicherheit flexibler sein als die Fuji!

Benutzeravatar
FujiSL
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1048
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Kaufentscheidung

Beitragvon FujiSL » Mi 2. Sep 2015, 08:56

misunde hat geschrieben:Nun habe ich dich wahrscheinlich noch mehr verwirrt,


Nein ganz und gar nicht misunde. Es bestätigt mich nur etwas mehr in Richtung jetzt erstmal die D5200 zu kaufen, technisch im groben (Sensor usw.) ja wie die 5500 ausgestattet. Die 5500 ist mit Sicherheit die besser Kamera, kleiner Bauweise, Touchfunktion, W-Lan usw. aber nur beim Body gibt es zwischen der 5500 und der 5200 einen Preisunterschied von ca. 300 €.

Die 5200 ist als Body für unter 400 € zu bekommen und beim Verkauf der 5100 mit Objektiv und Versicherung rechne ich mit ca. 250 bis vielleicht 350 € dann ist es keine große Investition mehr.
Habe erstmal etwas technisch neues und werde dann in Ruhe weiter überlegen.

magann hat geschrieben:Ich habe die Fuji X-E1 und sie produziert wirklich eine super tolle Bildqualität!

Der nächste Schritt wird dann wohl noch eine Systemkamera vielleicht die Fuji X-E1 für Unterwegs, ich war wirklich begeistert die tolle Bildqualität! und auch der Retro lock.

Als letztes steht dann jedenfalls noch eine Vollformat im Raum. Und da bleibt jetzt immer noch die Qual der Wahl.
Bleib ich bei Nikon oder wechsel ich die Marke?

Ich glaube ich habe mein Ziel gefunden und werde die Ausrüstung mit der Zeit mehrgleisig auf- und ausbauen, bestehend aus Mittelklasse-DSLR, Systemkamera und Vollformat.

Danke für Tipps und Anregungen.
JF :winke:
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)

Koljaiczek
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 377
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 07:29

Re: Kaufentscheidung

Beitragvon Koljaiczek » Sa 5. Sep 2015, 08:04

FujiSL hat geschrieben:
Als letztes steht dann jedenfalls noch eine Vollformat im Raum. Und da bleibt jetzt immer noch die Qual der Wahl.
Bleib ich bei Nikon oder wechsel ich die Marke?



Wie wär's mit ner Hasselblad ? :lol:

Benutzeravatar
FujiSL
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1048
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Kaufentscheidung

Beitragvon FujiSL » Sa 5. Sep 2015, 08:20

Koljaiczek hat geschrieben:Wie wär's mit ner Hasselblad ?


Jo das wärs, :up: wenn ich jetzt öfters bei Shutter gute Erweiterte Downloads habe, dann kann man ja mal drüber nachdenken. :D
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)

Benutzeravatar
FujiSL
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1048
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 08:52

Re: Kaufentscheidung

Beitragvon FujiSL » Di 15. Sep 2015, 17:01

So ich habe um meine Kauflust zu lindern die Nikon D5200 gekauft. :)

Da ich die alte D5100 gut verkaufen konnte brauchte ich jetzt nur noch ca. 75 € für die Zusatzversicherung die ich für die neue abgeschlossen habe bezahlen. 8-)
Jetzt habe ich fast für "Plus Minus 0" eine technisch neue und bessere Kamera. :D

Die neue Menüführung und einige andere Kleinigkeiten sowie eine doch etwas besser Bildqualität gegenüber der 5100 gefallen mir sehr gut. :up:

Ich suche noch ein relativ günstiges Makroobjektiv.
Welche Möglichkeiten gibt es da?
Was könnt ihr mir für die Nikon empfehlen.


Für die Suche nach einer Vollformat kann ich mir jetzt etwas mehr Zeit lassen.
Stockfotografie ist ein bisschen so wie das Sammeln von Pfandflaschen,
nur auf einem höheren Niveau ;)

Humpelman
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 52
Registriert: Di 11. Aug 2015, 00:45

Re: Kaufentscheidung

Beitragvon Humpelman » Mi 16. Sep 2015, 21:17

Wünsche dir viel Spaß mit der neuen Cam!

Ich hatte mich damals an dieser Liste von Ken Rockwell orientiert:
http://www.kenrockwell.com/tech/best-macro-lenses.htm

... und mich für das Nikkor 105mm f 2.8 AF Mirco entschieden. Bin sehr sehr zufrieden!

Aber Vorsicht, nicht alle Objektive haben einen integrierten Motor, sprich du musst per Hand fokussieren. Soweit ich weiss hat die D5200 keinen Stangenmotor?!?
Ich kann mit meiner D7100 und dem genannten Objektiv automatisch fokussieren, nutze aber meist ein Stativ, den LiveView und den manuellen Fokus. Die Tiefenschärfe bei einer 1:1 Aufnahme mit offener Blende ist kaum vorhanden - sitzt der Fokus auf dem Auge der Biene, sind die Flügel bei Frontalansicht schon nicht mehr zu erkennen! - Deswegen lieber manuell fokussieren.

Zum Makro-Schnuppern reicht oft auch ein Extension Tube oder ein Reverse Adapter...

Gruß,
Klaus

Humpelman
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 52
Registriert: Di 11. Aug 2015, 00:45

Re: Kaufentscheidung

Beitragvon Humpelman » Mi 16. Sep 2015, 21:19

... es gibt auch noch ein Tokina 100mm Makro. Das kommt laut anderen Forenberichten nicht an die Qualität des Nikons ran, ist aber eher erschwinglich.

Gruß,
Klaus


Zurück zu „Hardware“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste