Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Fragen zu property & model-releases

Fragen zum Urheberrecht, Bildklau, Verträge...
AlexT.Fotografie
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 2
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 20:09

Fragen zu property & model-releases

Beitragvon AlexT.Fotografie » Mi 6. Sep 2017, 18:24

Hallo,

Ich bin noch ganz neu was Stockfotos angeht und möchte da in kein rechtliches Fettnäpfchen treten. Ich frage vorher lieber mal die Erfahrenen...

1.: Reichen bei Fotos auf Privatgrund eine Freigabe vom aktuellen Mieter oder muss es immer der Eigentümer sein?
Meine Vermutung ist, dass es ganz darauf ankommt...: Bei Fotos in einer Wohnung auf denen nur 0815 Einrichtungsgegenstände zu sehen sind - nur eine Freigabe vom Mieter nötig ist (falls überhaupt).
Falls ich aber Fotos von "wiedererkennbaren" Strukturen wie einem besonders schönen Kamin oder einer besonderen Küche mache, brauche ich aber das Einverständnis des Eigentümers UND vielleicht auch noch der, des Mieters?

2.: Es gibt allerlei Dekoartikel, die man auf Fotos platzieren könnte. Klar ist, dass man eine Freigabe braucht, wenn ein Logo erkennbar ist. Aber wie ist es, wenn zwar kein Logo erkennbar ist, aber zumindest der Hersteller und andere ihr Produkt trotzdem eindeutig erkennen könnten? Ich bin hauptberuflich Produktentwickler und weiß, dass eigentlich immer irgendwo ein Designer seine Finger im Spiel hat und z.B. auch bei "ganz normalen" Bleistiften ein gültiges Geschmacksmuster für die Farbkombination oder sonstiges Design hinterlegt ist, mit dem man vielleicht nicht auf eigenen Stockfotos "werben" darf. Sichert ihr euch da irgendwie ab und kann man das überhaupt?

3.: Wie ist das bei Fotos, auf denen man die Models nicht direkt erkennen kann? z.B. der Bestseller mit den bemalten Kinderhänden. Sind bei dem Bild wirklich keine model releases nötig und dürfte man ein ungefragt gemachtes Bild verwenden, solange keine Gesichter erkennbar sind?

4.: Wie ist das bei Fotos, die in Zoos oder ähnlichen privaten Anlagen entstanden sind, die eigentlich Stockfotos nicht direkt erlauben. Spricht rechtlich etwas dagegen, Bilder trotzdem zu verwenden wenn darauf Tiere erkennbar sind, die auch "überall" in freier Wildbahn zu sehen sind und auf dem Foto auch keine Einrichtung vom Zoo direkt als solche zu erkennen wäre? (Moralische Gründe mal hinten angestellt)

5.: Wie ist das in öffentlichen Parks? In München gibt es z.B. den Westpark bei dem u.A. ein asiatischer Garten und eine Pagode stehen, die sich gut als Hintergrund für Model-Shootings und auch sonst als stimmingsvolle Bilder eignen. Sind diese Bilder erlaubt, egal ob die Objekte im Vorder oder Hintergrund sind? Muss ich prüfen ob evtl. irgendein Künstlerischer Anspruch besteht oder muss ich mir bei öffentlichen Plätzen und Parks da keine Sorgen machen, auch nicht über Kunstgegenstände?

6.: Ich habe ein schönes Foto mit Booten im Sonnenuntergang auf einem Bayrischen See. Die Boote sind nur als Silhouette zu sehen und meiner Meinung nach nicht nachvollziehbar. Ab wann könnte hier jemand Probleme machen, der glaubt sein Boot zu erkennen und ab wann müsste bei solchen Bildern sogar die Bayrische Schlösser und Seenverwaltung einbezogen werden?

So, das reicht vorerst ;-). Ich hoffe die Fragen waren nicht allzu dumm - aber lieber vorher dumm gefragt als hinterher dumm geärgert...
Habt ihr da schon Erfahrungen gemacht und konkretere Informationen zu diesen Themen?

Danke im Voraus für eure Erfahrungen!
schönen Gruß,
Alex



Zurück zu „Recht am Bild“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste