Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Picfair

Diskussion über Stockseiten, die keine eigene Kategorie haben
Benutzeravatar
Funkenschlag
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 242
Registriert: Mo 14. Jul 2014, 19:27
Wohnort: DE

Re: Picfair

Beitragvon Funkenschlag » Do 8. Nov 2018, 21:33

spiegel hat geschrieben:Aber worin liegt, außer in einem winzigen Stückchen Eigenbefriedigung, der Vorteil, einen Account zu löschen?
Oder, anders gefragt, hat eine Account, den ich nicht weiter beschicke, aber als Zombie bestehen lasse, irgendwelche Nachteile?


Ja es gibt einen entscheidenden Nachteil für mich bei Bildagenturen die für einen sehr schlecht laufen. Fast alle Agenturen haben eine mindest Auszahlungsgrenze, die selbst wenn man dort minimal Geld macht, erst Jahrzehnte später diese erreichen würde und noch schlimmer -> Am Ende man davon keinen einzigen cent sieht, weil die Agentur vorher dicht gemacht hat.

Ein paar klassische Fallbeispiele? Aboutpixel.de Hat sich ohne Vorwarnung vom Netz nehmen lassen. Das Guthaben von allen Fotografen haben sie einfach frech behalten! Oder Canstockphoto, wenn man da Guthaben hat und sich vor der Auszahlungsgrenze löschen lassen möchte, sieht man ebenfalls keinen einzigen cent. Dreamstime besteht darauf das man selbst händisch alle Fotos löscht bevor sie einer Löschung und Auszahlung vor der Grenze dulden. Clipdealer.de? Auch ein klassischer Fall wo man sein saures erzieltes Geld nur sehr schwer bekommt.
Im Falle von PicFair weiß ich nicht wo und ob es eine Mindest Auszahlungsgrenze gab. Man stelle sich aber mal vor man hat dort nach angenommenen 3 Jahren ein Guthaben von 40€. Und im vierten Jahr macht sie dicht. Sein Geld sieht man nicht - die Bilder wurden aber käuflich von jemand erworben.

Für mich reichen solche Gründe und mein "Stolz" vollkommen aus um nur Agenturen am leben zu halten, die effektiv regelmäßig soviel Geld einbringen, das man auch davon was hat und nicht nur die Insolvenz damit füttert. Man muss also mit solchen Zombies Accounts rechnen das man zwar auch Guthaben haben kann, dieses aber unter Umständen nie sieht.

spiegel
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 349
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 08:55

Re: Picfair

Beitragvon spiegel » Fr 9. Nov 2018, 08:31

Da erschließt sich mir die Logik nur unvollkommen.

Also, wenn ich 0 Verkäufe habe und kündige : 0 Euro, Arbeitsaufwand: Kündigung

Wenn ich 0 Verkäufe habe und nicht kündige: 0 Euro, Arbeitsaufwand 0

Wenn ich nicht hochlade, nicht kündige und der Laden pleite macht ohne zu zahlen: 0 Euro, Arbeitsaufwand 0

Selbst wenn die Agentur während der inaktiven Zeit Bilder verkauft und mich dann bei der Insolvenz um mein Geld betrügt, habe ich keinen Cent weniger als bei der Kündigung. Nicht schön, aber auch kein Drama.
Lasse ich dagegen alles ruhen ohne zu kündigen , behalte ich (ohne Aufwand) Optionen für die Zukunft.

Claudio
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 448
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:39
Wohnort: Berlin

Re: Picfair

Beitragvon Claudio » Fr 9. Nov 2018, 12:23

Ich sehe das wie spiegel. Verlieren tut man so oder so nichts. Dazu kommt, dass Picfair, soweit ich mich erinnere, sofort auszahlt.


Zurück zu „Sonstige Stockseiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste