Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Neue und nicht aktivierte Mitglieder senden bitte unbedingt eine Nachricht mit dem Kontaktformular.
Inhalt der Nachricht: "Dein Benutzername", "Deine Emailadresse". Bitte freischalten, Danke.

Kurztrip/Reise durch Stockfotografie finanzieren

Reiseberichte und Tipps zu Fototouren
Eric
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 3
Registriert: Fr 27. Mai 2022, 10:21

Re: Kurztrip/Reise durch Stockfotografie finanzieren

Beitragvon Eric » Mo 11. Dez 2023, 09:49

Im Winter werde ich Norddeutschland besuchen. Ich denke, dass unser Land viele interessante Orte zu sehen hat. Es ist nicht nötig, so weit zu reisen, wenn man das eigene Land nicht gut kennt. Alle Leute suchen nach langen Reisen, aber vielleicht haben sie zum Beispiel noch nie Bayern oder Baden-Württemberg besucht. Es ist immer besser, den Kollegen im Café zu sagen, dass man in die USA, nach Asien, in die Türkei oder nach Ägypten reist. Wenn du nicht sagst, dass du weit weg fliegst, ist das nicht cool. Ehrlich gesagt gibt es viele Websites, die sich auf Kurzurlaube spezialisiert haben, wie zum Beispiel hotelspecials.de. Mehr braucht man nicht. Vielleicht vergessen die Deutschen, dass Deutschland zu den Top 10 der touristischsten Länder der Welt gehört.

Bea
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 349
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 10:12

Re: Kurztrip/Reise durch Stockfotografie finanzieren

Beitragvon Bea » Mi 13. Dez 2023, 20:22

Eric hat geschrieben:Im Winter werde ich Norddeutschland besuchen. Ich denke, dass unser Land viele interessante Orte zu sehen hat. Es ist nicht nötig, so weit zu reisen, wenn man das eigene Land nicht gut kennt. Alle Leute suchen nach langen Reisen, aber vielleicht haben sie zum Beispiel noch nie Bayern oder Baden-Württemberg besucht. Es ist immer besser, den Kollegen im Café zu sagen, dass man in die USA, nach Asien, in die Türkei oder nach Ägypten reist. Wenn du nicht sagst, dass du weit weg fliegst, ist das nicht cool. Ehrlich gesagt gibt es viele Websites, die sich auf Kurzurlaube spezialisiert haben, wie zum Beispiel hotelspecials.de. Mehr braucht man nicht. Vielleicht vergessen die Deutschen, dass Deutschland zu den Top 10 der touristischsten Länder der Welt gehört.


Das Problem an Deutschland ist gerade im Winter der Dauerregen und leider das ganze Jahr die hohen Übernachtungskosten. Für einen Campingplatz zahlt man locker 40-50 Euro, Hotels kosten noch mehr. In Frankreich hatten ich schon öfters Campingplätze für 10 Euro, z.B. direkt am Mont Saint Michel. Je nachdem wo man in Deutschland wohnt, ist das Ausland auch deutlich näher, als eine Reise innerhalb von Deutschlands. Und es geht mir beim Reisen auch darum andere Kulturen kennenzulernen. In Deutschland habe ich auch schon sehr viel gesehen. Als meine Kinder kleiner waren, haben wir öfter auch Kurzurlaube in Deutschland gemacht und ich war auch geschäftlich viel unterwegs. Und zum eigentlichen Thema zurück, man kann mit Stockfotografie den Urlaub finanzieren.

Karsten
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 256
Registriert: So 28. Mär 2021, 17:41

Re: Kurztrip/Reise durch Stockfotografie finanzieren

Beitragvon Karsten » Mi 13. Dez 2023, 21:04

Die Tage gings auf Arbeit um eine Straße in unserer Stadt. Eine Kollegin kannte die gar nicht. War eine Nebenstraße hinter ihrem Wohnblock. Aber dieses Jahr USA Urlaub gemacht. :mrgreen:

leopictures
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 692
Registriert: Mi 22. Mai 2019, 19:23
Kontaktdaten:

Re: Kurztrip/Reise durch Stockfotografie finanzieren

Beitragvon leopictures » So 17. Dez 2023, 14:36

Unabhängig davon, wo die schönsten Fotomotive sind bin ich der Meinung, dass Auslandsreisen auch den Horizont extrem erweitern. Dann sehe ich immer, dass es andere Wege gibt zu leben und der deutsche Weg nicht der einzig segensmachende ist. Das ist jetzt ohne Wertung. Mir hilft ein Auslandsurlaub immer zu reflektieren und ggf. eigene Gewohnheiten in Frage zu stellen.

Ach ja und ich habe 7 Jahre neben der Fuggerei in Augsburg gewohnt, ohne zu wissen, dass die existiert bzw. wo die ist. Das liegt zum Teil auch an den Städten in Deutschland, die sich international gut vermarkten, der eigenen Bevölkerung aber nicht erklären, wo sie wohnen.
Wer geht als Anwohner schon in ein Touristeninformationsbüro ?


Zurück zu „Fotoreisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast