Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Erfolglosester Anbieter oder die Jammerecke

Diskussionen zu Stockseiten allgemein
Kenny
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 79
Registriert: So 31. Jul 2016, 19:40

Re: Erfolglosester Anbieter oder die Jammerecke

Beitragvon Kenny » Sa 9. Sep 2017, 19:45

Heiko Küverling hat geschrieben:Von 3.8 Mio auf 98 Mio sind aber keine Steigerung von 2.580 % sondern nur knappe 26 %.


Sind aber doch 2580 % ;)

Aber ist auch egal. Viele ältere Motive sind heute nicht mehr gefragt, z. B. die Managerin, die mit einem Handy telefoniert oder Weihnachtsgrüße 2011. Insofern relativiert sich das ein wenig. Trotzdem - die Konkurrenz wird größer.

Eine Frage an Florio: Wie viele Bilder hast Du denn? Das müssten ja schon einige sein, wenn Du bereits 2007 angefangen hast. Dann bist Du ja ein ganz alter Hase!

Grüße, Udo



Florio
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 18
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 16:20

Re: Erfolglosester Anbieter oder die Jammerecke

Beitragvon Florio » So 10. Sep 2017, 10:31

Ja, manchmal fühle ich mich wirklich ganz schön alt. ;) Ich hab bei fotolia lediglich knapp 2.500 Bilder online beliefere aber noch weitere 11 BA's wo es ein bisschen mehr fürs Bild gibt. Zum Glück muss ich nicht davon leben.

hobbystocker
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 26
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:10

Re: Erfolglosester Anbieter oder die Jammerecke

Beitragvon hobbystocker » So 10. Sep 2017, 10:46

Ich glaube das kann ich unterbieten.
Bin bei Fotolia seit 2007 dabei. 30 Bilder online, Umsatz seit 2007 ca 450 Euro und etwa ebensoviele Downloads.
Bei Shutterstock schaut es ähnlich aus. Bei istock, DT, 123RF habe ich gar keine Bilder mehr - auch seit 2007 dabei gewesen.
Kein Grund zum jammern, mach es ja nur hobbymäßig.

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 122
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: Erfolglosester Anbieter oder die Jammerecke

Beitragvon Heiko Küverling » So 10. Sep 2017, 12:54

Reizt dich nicht die Möglichkeit dort Geld zu verdienen ?
Ich gebe zu, ich habe das ganze am Anfang auch nur als Hobby betrieben, um die Bilder auch anderen zugänglich zu machen. Als aber die ersten Umsätze kamen, da habe ich meine Meinung schnell geändert.

hobbystocker
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 26
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:10

Re: Erfolglosester Anbieter oder die Jammerecke

Beitragvon hobbystocker » Mo 11. Sep 2017, 18:37

Derzeit nicht wirklich.
Auf der Festplatte wären im Prinzip ja ausreichend Fotos um damit ein wenig Geld zu verdienen.
Aber der ganze Prozess von Bildbearbeitung bis Einstellen der Bilder ist nicht so meine Stärke.
Wobei ich eigentlich eine Menge fotografiere. Aber die Bilder landen auf der Festplatte und das wars dann meist.

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 122
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: Erfolglosester Anbieter oder die Jammerecke

Beitragvon Heiko Küverling » Mo 11. Sep 2017, 19:57

Nur zu fotografieren, damit die Bilder auf der Festplatte landen ?
Währe nichts für mich, Die Zeit würde ich dann anders verwenden.

hobbystocker
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 26
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 15:10

Re: Erfolglosester Anbieter oder die Jammerecke

Beitragvon hobbystocker » Di 12. Sep 2017, 18:49

War ja früher auch nicht anders. Da und die Dias halt im Sammelordner gelandet. Hin und wieder hat man ein Dia zu einem Wettbewerb geschickt.
Im Prinzip ist Fotografieren ja ein Spiel. Da spielt man halt mit Licht und Schatten, dem Licht, den Einstellungen,rtc,..
Bis es passt. Dann hat man sein Erfolgserlebnis, der Schuh ist im Kasten.
Stockfotografie ist irgendwie eine Tretmühle. Habe ich ja einige Zeit probiert. Am Anfang läuft es ganz gut, dann muss man immer mehr hochladen um die Umsatz zu halten, wenn überhaupt.
Ich rede hier nicht von den paar Bildern bei Fotolia, oder Shutterstock. War eine Zeit lang bei istock exklusiv. Habe nicht extrem viel gemacht, aber um die 3000 Bilder waren es doch. So um die 500 bis 800 Bilder im Jahr. Der typische Durchschnitt eines Hobbyfotografen. Aber 800 Bilder im Jahr zu produzieren ist fast richtig harte Arbeit. Mit dem Ergebnis das die Umsätze irgendwann weniger werden. Dann verliert man die Lust und die Bilder und Umsätze werden noch weniger.
Ich seh mir ja öfters die Portfolios der Stockfotografen an. Da rotieren Eineige fast schon im Kreis. Eher Fotografen aus dem ehemaligen Ostblock, wo sich die Stockfotografie noch eher auszahlt.
Die Fotografien manche Motive bis zum Abwinken - die kopieren sich richtig selber. Ich kann mir das nur so vorstellen - dass die Verkäufe ihrer Bestseller zurück gehen und dann Kopien ihrer Bestseller nachschiessen.
Das kann keinen Spaß mehr machen. Aber in Polen, Litauen, etc,.. kann man sicher noch gut davon leben.

Kenny
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 79
Registriert: So 31. Jul 2016, 19:40

Re: Erfolglosester Anbieter oder die Jammerecke

Beitragvon Kenny » Do 14. Sep 2017, 13:22

So schlecht, Fotolia: Heute, an einem normalen Werktag im September, wo kaum noch wo Ferien sind, bisher drei Downloads. Und das bei über 900 Bildern :cry:

Das komische dabei: Wenn ich meine Bilder suche und mich dabei bemühe, in etwa so zu suchen, wie potentielle Kunden das machen würden, bin ich mit der Platzierung sehr zufrieden. Im Umkehrschluss würde das bedeuten, dass es mit Fotolia bergab geht.

Ganz großer Mist.

Grüße, Udo

Andie_Alpion
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 67
Registriert: Di 27. Jun 2017, 21:03

Re: Erfolglosester Anbieter oder die Jammerecke

Beitragvon Andie_Alpion » Do 14. Sep 2017, 21:29

Hallo Udo,
3 Downloads pro Tag - davon kann ich ja nur träumen. Aber du bist länger dabei mit einem größeren Portfolio.
Ich habe 4 Downloads in 3 1/2 Monaten. Ich bin Anfängerin und seit 3 1/2 Monaten dabei.
Deine Frage war ja, ob es mit Fotalia/Adobe den Bach runter geht, oder?

137 : 132 ist meine Ablehnungsquote. Da die Ablehnungsquote so hoch ist, schließe ich, die brauchen keine neuen Bilder (zum Vergleich Shutterstock: Annahme über 70%)

Was auch komisch ist: Die Bildüberprüfung dauert ewig, bis zu 2-3 Wochen.

https://www.shutterstock.com/de/g/Andie ... &safe=true" onclick="window.open(this.href);return false;

Kenny
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 79
Registriert: So 31. Jul 2016, 19:40

Re: Erfolglosester Anbieter oder die Jammerecke

Beitragvon Kenny » Do 14. Sep 2017, 22:26

Ach ja, die Ablehnungsquote ist z. Zt. auch unter aller Kanone. Die lehnen technisch einwandfreie Bilder wegen angeblich fehlendem kommerziellen Nutzen massenweise ab. Das nervt.

Downloads heute sind noch auf 9 gegangen. Da bin ich mit einem blauen Auge davon gekommen, wobei ich zugeben muss, dass 10 + X schon das Ziel sind. Diese Erwartungshaltung basiert ja aber auf schon erzielten Verkäufen. Im Juni hatte ich regelmäßig so 13 bis 15 Verkäufe und die hätte ich jetzt ganz gerne wieder.


Zurück zu „Generell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast