Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

wie viele Agenturen sind sinnvoll?

Diskussionen zu Stockseiten allgemein
Margitausschweden
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 101
Registriert: Do 17. Mai 2018, 13:03

wie viele Agenturen sind sinnvoll?

Beitragvon Margitausschweden » Mi 26. Sep 2018, 17:16

Brauch mal euer Feedback:

bin ja erst seit Juni in der Stockfotografie unterwegs und mich würde es interessieren, sich bei so vielen Agenturen , wie möglich an zu melden, oder eher nicht?
..und wenn ja, bei welchen ?

Bin bisher bei AS, SS, IS , Mostphotos und Zoonar .
bei den ersten 3 kann ich schon einige Verkäufe verzeichnen.

bin mal auf eure Antworten gespannt
lg
Zuletzt geändert von Margitausschweden am Mi 26. Sep 2018, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.

Claudio
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 448
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:39
Wohnort: Berlin

Re: wie viele Agenturen sind sinnvoll?

Beitragvon Claudio » Mi 26. Sep 2018, 19:27

Ernsthafte Verkaufszahlen haben wir bei Shutterstock, Getty und Adobe. Nebenbei laufen 123rf und Colourbox mit mäßigen Verkäufen und Picfair bisher ohne einen einzigen Verkauf in über einem Jahr (der Upload ist aber simpel und schnell und irgendwann klappt das auch mal ;) ). Also sechs aktiv belieferte Agenturen.

Dreamstime und Swoozo beliefern wir nicht mehr, weil der Uploadprozess relativ aufwändig ist und sie kaum bzw. keine Verkäufe bei uns bringen. Zoonar hatten wir mal, aber da lagen die Bilder ewig herum ohne online zu kommen. Das haben wir dann auch aufgegeben.

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 325
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: wie viele Agenturen sind sinnvoll?

Beitragvon Heiko Küverling » Mi 26. Sep 2018, 20:10

Es ist schwierig, darauf zu Antworten. Es kommt auf jeden Fall auch darauf an, wieviel Freizeit du dafür opfern möchtest, denn es stellt sich erst nach einer gewissen Zeit heraus, ob eine bestimmte Agentur Sinn macht oder nicht. Natürlich ist es immer hilfreich, seine Bilder ohne viel Aufwand so weit wie möglich zu streuen. Das funktioniert zum Beispiel mit Zoonar (auf Grund der vielen Partneragenturen) ganz gut. Leider bringen diese Agenturen aber nicht den erhofften Umsatz. Ich selbst habe noch vor zwei Jahren genau 20 Agenturen beliefert. Inzwischen haben einige dieser Agenturen selbst aufgegeben, oder ich habe mich von den Agenturen getrennt, weil dort nichts zu verdienen war. Heute sind es noch genau 15 Agenturen, die ich regelmäßig (alle mit den selben Bildern) beliefere. Wichtig ist, aus meiner Sicht "die drei großen" zu beliefern, denn Shutterstock, Istock, und Fotolia bzw. Adobestock bringen nun mal den meisten Umsatz. Alles andere musst du selbst herausfinden. Wenn du eine neue Agentur ausprobieren möchtest, dann stehst du vor einem großen Problem, denn ob sich diese Agentur finanziell lohnt, dass wirst du nur herausfinden, wenn du jeweils dein komplettes Portfolio hochlädst. Wenn du beabsichtigst, mal zur Probe ein paar Bilder hochzuladen, dann kann es sein, dass es genau die falschen Bilder sind, oder dass diese Art von Bildern dort gar nicht laufen. Da gibt es leider von Agentur zu Agentur große Unterschiede.
Fazit: Die Agenturen die du momentan belieferst sind schon mal sehr wichtig. Alle anderen musst du noch ausprobieren (und das kostet viel Zeit). Was die Sache aber noch schwieriger macht, sind die unterschiedlichen Erfahrungen in diesem Forum mit den einzelnen Agenturen. Bei einigen laufen die Agenturen gut, bei einigen leider nicht so gut. Es kommt also ganz darauf an, was du für Bilder hast, und ob diese Bilder gefragt sind. Ich kann dir nur empfehlen, das selbst herauszufinden. Ich hab es gemacht. Und ich werde mit Sicherheit noch einige Agenturen ausprobieren (mit großem Aufwand, denn ich werde auch dort mein komplettes Portfolio hochladen).

comofoto
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 172
Registriert: So 4. Mär 2018, 20:24

Re: wie viele Agenturen sind sinnvoll?

Beitragvon comofoto » Do 27. Sep 2018, 05:35

ich bin ausschliesslich bei Adobe/Fotolia. Den Aufwand, für ein paar Cent Ertrag bei weiteren Agenturen (mit fragwürdigem Erfolg) hochzuladen, tue ich mir nicht an. Da gehe ich lieber in dieser Zeit raus und fotografiere :-)
Wenn ich mir vorstelle, wochen- oder monatelang das komplette Portfolio (inzwischen 5500) anderweitig wieder hochzuladen, dann würde mir übel, wenn der finanzielle Erfolg das nicht ausgleichen würde, da darf man seine vertane Zeit garnicht in Geld umrechnen. Viele hundert Stunden, um dann im Jahr vielleicht (!!!) 50 oder 100,-€ zu kassieren? Nein danke !
Ich bleibe exclusiv bei Fotolia/Adobe und da kommt wenigstens was rüber, mehrere hundert Euro sind es jeden Monat.
Fotolia:Comofoto

Benutzeravatar
Gruenewiese
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 7
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 13:29
Wohnort: Harz
Kontaktdaten:

Re: wie viele Agenturen sind sinnvoll?

Beitragvon Gruenewiese » Do 27. Sep 2018, 13:33

Probiere ein paar aus und beobachte sie ca. 1 Jahr. Dann konzentriere dich auf die, die am besten laufen. Ich persönlich beliefere nur 3 :up:


Zurück zu „Generell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste