Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Stockfotografie - Wie motiviert ihr euch?

Diskussionen zu Stockseiten allgemein
Benutzeravatar
Heiko Küverling
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 866
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: Stockfotografie - Wie motiviert ihr euch?

Beitragvon Heiko Küverling » So 28. Jun 2020, 14:48

Lehrreich ist so ein Fund auch, z.B. für die künftige Verschlagwortung.

Wenn du eines deiner Bilder wiederfindest, kannst du dir ja eigentlich sicher sein, dass du schon die passenden Suchwörter ausgewählt hast.

MarcusCalidus
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 77
Registriert: Sa 30. Mär 2019, 13:55

Re: Stockfotografie - Wie motiviert ihr euch?

Beitragvon MarcusCalidus » So 28. Jun 2020, 15:19

Jan von nebenan hat geschrieben:Wie finde ich den heraus was mit meinem Bild tatsächlich gemacht wird ?


Die bis jetzt beste Methode ist die Bildersuche via Google. (https://images.google.com/" onclick="window.open(this.href);return false;)
Einfach auf das kleine Kamerasymbol klicken und dein Bild hochladen oder Link auf die Voransicht der Agentur einfügen. Dann finde ich gewöhnlich, wo das Bild verwendet wurde. Schön auch, dass hier leichte Verfremdungen auch erkannt werden. Sogar in Titelbildern von Youtube.

Dauert aber nach dem Verkauf gewöhnlich ein paar Tage/Wochen bis das Bild indexiert ist und gefunden wird. Kommt auf die Seite an, auf der es verwendet wird. Nachrichtenseiten gehen gewöhnlich sehr schnell.

Gerfried
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 88
Registriert: Mi 1. Apr 2020, 12:26

Re: Stockfotografie - Wie motiviert ihr euch?

Beitragvon Gerfried » So 28. Jun 2020, 19:42

von Heiko Küverling » So 28. Jun 2020, 14:48
Lehrreich ist so ein Fund auch, z.B. für die künftige Verschlagwortung.

Wenn du eines deiner Bilder wiederfindest, kannst du dir ja eigentlich sicher sein, dass du schon die passenden Suchwörter ausgewählt hast.


Richtig, trotzdem schaue ich mir gerne das Vokabular im Umfeld der Verwendung an und ergänze gegebenenfalls meine Begriffe, für jedes wichtige Thema habe ich eine Stichwortsammlung, damit ich bei der Verschlagwortung nicht immer wieder von vorne anfangen muss.

Benutzeravatar
vizualni
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 308
Registriert: Do 26. Feb 2015, 23:17
Wohnort: Brünn
Kontaktdaten:

Re: Stockfotografie - Wie motiviert ihr euch?

Beitragvon vizualni » Di 25. Aug 2020, 00:39

mwagner159 hat geschrieben:Warum mache ich es selbst nicht obwohl ich mich hier so positiv über diesen Teilschritt äußere? Es erscheint mir bei meinen Fotos als ein ziemlich unüberwindbarer Berg…


Dieses Phänomen nennt sich Prokrastination oder auch Aufschieberitis oder Schweinehunditis. Ich denke mal, damit haben wir alle zu kämpfen, weil es in unserer Genetik so verankert ist. Je mehr oder weniger diszipliniert wir sind oder wurden, desto dynamischer und progressiver sind im Endeffekt auch unsere Ergebnisse...

Ich betreibe Stockfotografie nicht, um damit meinem Lebensunterhalt zu bestreiten. Insofern ist meine Herangehensweise eher entspannt. Mich erfüllt es aber mit Glück, wenn ein Bild zum Ausreißer mutiert. Auch in diesem Jahr bleibe ich meinem Standpunkt treu, mich auf uniquen Content zu konzentrieren. Statt die Masse zu bedienen, versuche ich eher Nischen zu finden.

mwagner159
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 622
Registriert: Mo 20. Okt 2014, 09:01
Kontaktdaten:

Re: Stockfotografie - Wie motiviert ihr euch?

Beitragvon mwagner159 » Di 25. Aug 2020, 13:03

vizualni hat geschrieben:Dieses Phänomen nennt sich Prokrastination oder auch Aufschieberitis oder Schweinehunditis.

Da ist was dran: Allerdings ist es bei mir auch noch mit einer ziemlichen pessimistischen Sicht auf die gesamte Industrie gekoppelt.

Als ich 1997 mein erstes Praktikum bei einer Fotoagentur gemacht habe waren die Honorare wesentlich höher aber halt auch an einen analogen Prozess gekoppelt: Duplikate erstellen, Versand per Post, zurück gekommene Dias ins Archiv einsortieren etc.

Bei einer Aktie hat man wenigstens teils noch die Hoffnung, dass diese sich erholt und die 10-Centaktion von Shutterstock sehe ich (persönlich) eher auch nur als eine weitere Negativentwicklung, die sich teils schon über Jahrzehnte hinzieht.

Benutzeravatar
vizualni
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 308
Registriert: Do 26. Feb 2015, 23:17
Wohnort: Brünn
Kontaktdaten:

Re: Stockfotografie - Wie motiviert ihr euch?

Beitragvon vizualni » Di 25. Aug 2020, 23:55

mwagner159 hat geschrieben: ...mit einer ziemlichen pessimistischen Sicht auf die gesamte Industrie gekoppelt...


Das ist natürlich dann sehr schwierig, wieder Vertrauen in den Markt zu finden, wenn die Fakten und weitere Indizien dagegen sprechen...

Vielleicht ist es einfach mal an der Zeit, mit Traditionen zu brechen und sich anderen und neuen Wegen zu widmen, statt immer nur den "guten alten Zeiten" hinterher zu jammern? In der Krise die Chance sehen. Im Problem die Herausforderung. Auch die längste Reise fängt mit einem ersten Schritt an...


Zurück zu „Generell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste