Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Kommerziell Fotografieren in NYC?

Diskussionen zu Stockseiten allgemein
NeuerFotograf
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 29
Registriert: So 18. Feb 2018, 17:15

Kommerziell Fotografieren in NYC?

Beitragvon NeuerFotograf » Mi 31. Okt 2018, 18:59

Guten Abend,
ich möchte Fotos von und aus New York bei verschiedenen Agenturen anbieten. Mein Problem ist jetzt die nicht vorhandene Panoramafreiheit in den USA.
Wie kann ich mir bei meinen Bilder also jetzt sicher sein dass ich sie verwenden darf? Ich weiß, dass von manchen Gebäuden keine Fotos genutzt werden dürfen, aber wie sieht es aus mit "normalen" Bürotürme, Privathäusern oder in Parks. Ich bin einfach super verunsichert was das angeht und möchte kein Risiko eingehen.

Was mich verwundert, es gibt auf Stockagenturen durchaus auch Bilder von eigentlich geschützten Gebäuden (z.B. bei einem Panoramafoto vom ESB), wie machen die dass den? Ich glaube kaum, dass die sich die Lizenzen von allen Gebäuden holen können.

Ich hoffe mein Anliegen ist verständlich erklärt und danke jeder Antwort :up:

Schönen Abend! :mrgreen:

fotocute
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 251
Registriert: So 15. Okt 2017, 18:48

Re: Kommerziell Fotografieren in NYC?

Beitragvon fotocute » Mi 31. Okt 2018, 19:25

Habe bisher nur die Skyline von Frankfurt hochgeladen mit den Banktürmen geht das nur Editorial. Privathäuser braucht man ein Propertyrelease vom Eigentümer normalerweise. Sogar von meinem Bad musste ich das ausfüllen. Shutterstock hat wo eine umfangreiche Liste welche Parks und Gebäude in Amerika gar nicht genommen werden.

spiegel
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 349
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 08:55

Re: Kommerziell Fotografieren in NYC?

Beitragvon spiegel » Do 1. Nov 2018, 06:02

NeuerFotograf hat geschrieben:Guten Abend,
ich möchte Fotos von und aus New York bei verschiedenen Agenturen anbieten. Mein Problem ist jetzt die nicht vorhandene Panoramafreiheit in den USA.
Wie kann ich mir bei meinen Bilder also jetzt sicher sein dass ich sie verwenden darf? Ich weiß, dass von manchen Gebäuden keine Fotos genutzt werden dürfen, aber wie sieht es aus mit "normalen" Bürotürme, Privathäusern oder in Parks. Ich bin einfach super verunsichert was das angeht und möchte kein Risiko eingehen.

Was mich verwundert, es gibt auf Stockagenturen durchaus auch Bilder von eigentlich geschützten Gebäuden (z.B. bei einem Panoramafoto vom ESB), wie machen die dass den? Ich glaube kaum, dass die sich die Lizenzen von allen Gebäuden holen können.

Ich hoffe mein Anliegen ist verständlich erklärt und danke jeder Antwort :up:

Schönen Abend! :mrgreen:


Du kannst versuchen, dich durch die Listen der verschiedenen Agenturen zu wühlen:

https://www.shutterstock.com/contributo ... th-America

(Es gibt natürlich noch jede Menge andere).
Das ist aber mühsam und nicht zwingend erfolgreich.
Außerdem werden auch oftmals Fotos von einzelnen erkennbaren netten Gebäuden abgelehnt, die kein Mensch kennt.
Die "Panoramafreiheit" interessiert die Agenturen in Übersee nicht die Bohne.

Ich mache es so, dass ich bekannte Gebäude, die einzeln und bildbeherrschend abgebildet sind, als Editorials einreiche.
Ansonsten reiche ich alles so ein wie es ist und warte ab, ob es akzeptiert wird.
Wenn nicht, dann Titel und Beschreibung formal anpassen und nochmal hoch, als Editorial.

Editorials verkaufen sich bei mir kein bisschen schlechter als commercials.

NeuerFotograf
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 29
Registriert: So 18. Feb 2018, 17:15

Re: Kommerziell Fotografieren in NYC?

Beitragvon NeuerFotograf » Do 1. Nov 2018, 14:28

Die "Panoramafreiheit" interessiert die Agenturen in Übersee nicht die Bohne.





Es geht mir aber nicht nur um die Agenturen sondern auch um eine generelle Rechtssicherheit. Mich kann ja auch der Besitzer des Gebäudes abmahnen!

spiegel
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 349
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 08:55

Re: Kommerziell Fotografieren in NYC?

Beitragvon spiegel » Do 1. Nov 2018, 16:36

NYC ist eine Stadt in den Vereinigten Staaten von Amerika, einem Land außerhalb von Europa.
Die deutsche Panoramafreiheit ist auch da keine Bohne wert.

Welche Gesetzte in den einzelnen Ländern gelten, weiß ich eher nicht.
Ich gehe aber davon aus, dass die Agenturen zumindest die amerikanischen Gesetze kennen und berücksichtigen.
Eine Indiz dafür, dass meine Annahme richtig ist, ist die extrem restriktive Ablehnungpolitik der großen Agenturen.
SS hat bei mir schon die Überdachung des Wolfsburger Outlets wegen fehlendem PR abgelehnt.
Insofern würde es mir reichen, wenn die Agenturen es annehmen oder ablehnen.
Wenn mir das nicht reichen würde, würde ich mich an einen amerikanischen Fachanwalt und nicht an ein Forum wenden.


Zurück zu „Generell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste