Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

was mache ich falsch??

spiegel
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 550
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 08:55

Re: was mache ich falsch??

Beitragvon spiegel » So 14. Apr 2019, 21:43

Akima Futura hat geschrieben:Hallo Zusammen,
ich glaube, ich mache etwas falsch oder habe eine falsche Selbsteinschätzung meiner Bilder.
Seiteinem Jahr habe ich ein Shutterstock Portfolio mit 453 angenommenen Bildern, inzwischen werden kaum noch Bilder abgelehnt, alle angenommen. Mein Verdienst in diesem Jahr 29,17$, mit ca 6 Downloads im Monat.
Da mir das sehr sehr wenig erschien, habe ich mal andere Portfolios angeschaut und denke, dass meine Bilder nicht schlechter sind wie die anderen angebotenen.
Was mache ich falsch? Woran kann es liegen? Oder, ist dieser Durchschnitt vollkommen normal?
Wenn man mal bedenkt, wieviel Zeitaufwand vergangen ist, bis ein fertiges Bild dann hochgeladen ist und dann bekommt man einmal in der Woche 0,25$ für ein Download, dann macht es einfach keinen Spass mehr.
geht es hier den Anderen auch so?
Bin sehr gespannt auf ein Feedback.

https://www.shutterstock.com/de/g/akimafutura" onclick="window.open(this.href);return false;

Schönes PF, nur etwas klein.
Mit 500 Bildern hatte ich 10-15 DLs, also etwa deine Größenordnung.
Jetzt, mit rd. 3000 Bildern etwa das 10 fache.
Unter 1000 Bildern + einer gewissen Einstellzeit sind wenige Verkäufe normal.

Es braucht einen verdammt langen Atem, bis es wirklich Spaß macht.

Akima Futura
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 11
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 19:01
Wohnort: Puerto de la Cruz
Kontaktdaten:

Re: was mache ich falsch??

Beitragvon Akima Futura » So 14. Apr 2019, 22:08

https://www.shutterstock.com/de/g/akimafutura" onclick="window.open(this.href);return false;" onclick="window.open(this.href);return false;[/quote]
Schönes PF, nur etwas klein.
Mit 500 Bildern hatte ich 10-15 DLs, also etwa deine Größenordnung.
Jetzt, mit rd. 3000 Bildern etwa das 10 fache.
Unter 1000 Bildern + einer gewissen Einstellzeit sind wenige Verkäufe normal.

Es braucht einen verdammt langen Atem, bis es wirklich Spaß macht.[/quote]
Oh, das wusste ich in dieser Größenordnung nicht. Heißt das, dass man in einem Ranking steigt, wenn man dann über 1000 bis 2000 Bilder hochgeladen hat? Oh je, was für eine Arbeit!!! Ich denke, ich fotografiere weiter mit Lust und Laune und ohne Verkaufshintergedanken und dann sehen wir was ich einstelle oder nicht und was so nach und nach geht. Puh, ich wollte keinen Fulltimejob mehr...
Danke für diese Hinweise

spiegel
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 550
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 08:55

Re: was mache ich falsch??

Beitragvon spiegel » Mo 15. Apr 2019, 06:37

Heißt das, dass man in einem Ranking steigt, wenn man dann über 1000 bis 2000 Bilder hochgeladen hat?


Wie genau das Ranking funktioniert, darüber hat jeder seine eigenen Theorien und Verschwörungstheorien.
Also hier meine (ohne die geringste Ahnung, ob sie stimmt):

Man steigt, mit seinem PF, im Ranking, je mehr Aufmerksamkeit man erzielt.
Wobei "Aufmerksamkleit" das Interesse (anklicken) von Kunden sein kann, aber noch viel mehr der Verkauf.
Beide Faktoren sind, bei Vernachlässigung der Bildqualität, von den Faktoren
- Anzahl der Bilder und
- Zeit, in der die Bilder Online sind
direkt abhängig.
Die Zahl "1000" ist nur gegriffen und bezieht sich auf meine eigene Erfahrung.
Ich vermute, bei längerer Zeit kommt dasselbe Ergebnis mit weniger Bildern und umgekehrt.

Zum Fall "umgekehrt" kannst du dir im SS-Forum das Rennen eines Foristen ansehen der grade dabei ist, 10000 Bilder in einem Jahr hochzuladen.
Nach jetzt 100 Tagen hat er er mich bereits deutlich überholt (von 0 auf > 3000).
Einschließlich schießen, verschlagworten und hochladen. Krass.
Sehr unterhaltsam und lehrreich.

wikka
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 23
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 12:27

Re: was mache ich falsch??

Beitragvon wikka » Mo 15. Apr 2019, 08:26

Akima Futura hat geschrieben:Mein Verdienst in diesem Jahr 29,17$, mit ca 6 Downloads im Monat ...
Was mache ich falsch? ...
Wenn man mal bedenkt, wieviel Zeitaufwand vergangen ist, bis ein fertiges Bild dann hochgeladen ist und dann bekommt man einmal in der Woche 0,25$ für ein Download, dann macht es einfach keinen Spass mehr.

Ich bin erst seit 3 Monaten dabei, bei SS, Adobe. Und bei Pond5 lade ich nur Video-Clips hoch.
Und ja, der Aufwand ist höher ist als der 'Verdienst'. ABER ich fotografiere nicht des Geldes wegen und ich bin sicher, dass die meisten anderen hier das auch so sehen.
Bei Adobe hatte ich bisher 6 DL's (knapp 4,-€), bei SS sind es bisher 18 DL'S, davon ein Video (ca. 23,-€). Bei Pond5 bin ich erst knapp einen Monat, habe erst 26 Video online, da habe ich noch nichts verdient. Dort will ich aber überwiegend meine Videos hochladen, man kann dort den Ton hören, viele Infos eintragen, es ist optimal für Footage und es werden selten Videos abgelehnt. Die Preise sind für Käufer sehr attraktiv, wenn man sie niedrig hält, die kann man als Anbieter selbst festlegen.

Ich fotografiere seit 2013 und habe bis vor drei Monaten meine Fotos nur in Foren gezeigt und auf flickr usw. hochgeladen. Da habe ich ausser ein paar 'Daumen-hoch' und 'Likes' nichts bekommen.
Das war auch ok.

Ich habe bemerkt, dass die Stockfotografie etwas verändert hat in meiner generellen Einstellung zum Hobby Fotografieren.
Und diese Veränderung ist teils negativ und teils positiv.
Positiv ist, dass ich mehr Wert auf Qualität lege.
Negativ ist, dass ich versuche, einen 'Wert' meiner Bilder und Videos zu erkennen.
Und ich denke, nur dieses Denken ist falsch. Sonst ist nichts falsch.
Sonst ist es immer noch mein liebstes Hobby und ich will das machen,was mir Spass macht, denn das war meine Motivation ganz am Anfang. Nur das hat mich angetrieben. Fotografieren, was ich schön finde.
NICHT fotografieren, was SS + Adobe usw. brauchen könnte.

Man sollte die Vorteile sehen, die die Stockfotografie mit sich bringt. Ich finde es gut, wenn ich meine Arbeit öffentlich machen kann und es ist schön, wenn jemand Geld dafür bezahlt. Und dann bekommt man auch noch kostenloses Feedback bzgl. Bildqualität.
Aber der Verdienst sollte nicht die einzige Motivation sein.

Claudio
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 656
Registriert: Do 12. Jan 2017, 17:39
Wohnort: Berlin

Re: was mache ich falsch??

Beitragvon Claudio » Mo 15. Apr 2019, 09:39

wikka hat geschrieben:Sonst ist es immer noch mein liebstes Hobby und ich will das machen,was mir Spass macht, denn das war meine Motivation ganz am Anfang. Nur das hat mich angetrieben. Fotografieren, was ich schön finde.
NICHT fotografieren, was SS + Adobe usw. brauchen könnte.

Das sehen wir auch so. Wir fotografieren auch immer noch das, was wir früher fotografiert haben. Aber unser Blick hat sich in Hinblick auf die Stockfotografie sozusagen geweitet. Wir wären früher nicht auf die Idee gekommen, eine Ampel in Nizza zu fotografieren. Dazu haben uns erst die Agenturen gebracht. :mrgreen: Solche Motive landen bei uns aber auch nicht auf der privaten Festplatte, sondern liegen nur auf der mit Fotos für die Agenturen.


Zurück zu „Shutterstock“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste