Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Neue und nicht aktivierte Mitglieder senden bitte unbedingt eine Nachricht mit dem Kontaktformular.
Inhalt der Nachricht: "Dein Benutzername", "Deine Emailadresse". Bitte freischalten, Danke.

80% Ablehnungsrate - technische Probleme

dregmas
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 4
Registriert: Mi 12. Jan 2022, 21:36

80% Ablehnungsrate - technische Probleme

Beitragvon dregmas » Do 13. Jan 2022, 19:05

Hey zusammen :winke: ,

Ich bin der Neue hier ;) . Ich komme aus dem (mehr oder weniger) schönen Sachsen und beschäftige mich schon seit einigen Jahren mit der Fotografie (Mit Fokus auf die Themen: Natur, Outdoor, Astronomie).

In den letzten Tagen habe ich mich recht intensiv mit Stockfotografie befasst, weil ich das unbedingt mal ausprobieren wollte. Nicht weil ich mir großes Geld erhoffe, sondern eher weil ich mich mit meinen Fotos auseinandersetzen möchte und die mittlerweile etwa 50k Fotos ungerne auf der Festplatte verschimmeln lasse :) . Ein kleines passives Taschengeld motiviert natürlich ungemein ;) .

Vor ein paar Tagen hab ich mich letztendlich auf Adobe Stock angemeldet und direkt die ersten paar Bilder von meiner Schwedenreise letztes Jahr hochgeladen. Ohne Bearbeitung, ganz simple JPGs (6000x4000).
Die ersten 14 Stück, die ich hochgeladen habe wurden nach 5 bis 20 Stunden ALLE abgelehnt. Technische Problem schreiben die Mods.
Nur heute wurden 4 Bilder, die ich vorgestern hochgeladen habe genehmigt.
Jetzt stellt sich mir die Frage warum ausgerechnet diese Bilder genehmigt wurden. Und wegen welchen "technischen Problemen" wurden alle anderen Fotos abgelehnt?
Werden die Bilder teilweise von einer KI kontrolliert, welche die Hintergrundunschärfe als allgemeine Unschärfe wertet?
Aber selbst dann sollten eigentlich nur ein paar Bilder betroffen sein.
Könnte es tatsächlich ein Qualitätsmangel sein (Zuviel Rauschen, unbearbeitet)?

Wie ihr seht bin ich relativ ratlos :lol:

Für Ratschläge oder Tipps (gerne auch allgemein ;) ) wäre ich sehr dankbar.

Hab noch ein paar Bilder angefügt (die abgelehnt wurden).
Hier auch noch mein Profil: https://stock.adobe.com/de/contributor/ ... url=detail

Viele Grüße,

Marcus :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1140
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: 80% Ablehnungsrate - technische Probleme

Beitragvon Heiko Küverling » Do 13. Jan 2022, 19:21

Technische Probleme heißt nicht immer, dass auch tatsächlich etwas nicht in Ordnung ist. Es besteht der Verdacht, dass auch Bilder mit dieser Begründung abgelehnt werden, weil man sie benötigt, oder schon zu viele zu einem bestimmten Thema vorhanden sind.
Das Problem, dass mal ein Bild abgelehnt wird, kennt aber jeder hier im Forum.
Wenn du tatsächlich eine Ablehnung von 80% hast, dann würde ich vermuten, dass da vielleicht wirklich das eine oder andere Problem mit der Qualität vorliegt. Kann man aber von weit weg schwer beurteilen.

schmuck
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 198
Registriert: So 3. Nov 2019, 05:24

Re: 80% Ablehnungsrate - technische Probleme

Beitragvon schmuck » Do 13. Jan 2022, 19:33

moin,

könnte mir vorstellen das bildrauschen hier ein problem sein könnte. auch überbelichtung kann ein problem sein (ausgebrannter himmel). bei schwierigen lichtbedingungen kann das leicht passieren.

probier es vllt mal mit paar sommerbildern oder anderen motiven ob das problem da auch auftritt. viel erfolg!

Benutzeravatar
Ralf
Six-Star-Member
Six-Star-Member
Beiträge: 1191
Registriert: Mi 5. Dez 2018, 18:09
Wohnort: Viersen

Re: 80% Ablehnungsrate - technische Probleme

Beitragvon Ralf » Do 13. Jan 2022, 19:41

Herzlich Willkommen im Forum, Marcus.

Wie Heiko schon sagt, kann der Ablehnungsgrund alles Mögliche bedeuten. Wenn ich selbst von den Bildern überzeugt bin, starte ich in der Regel einen 2. Versuch, meist gehen die Bilder dann durch.

Zu deinen Beispielen der abgelehnten Bilder.

In der vorliegenden Auflösung sehe ich den Pilz nicht wirklich scharf. Die Bäume bei den Landschaftsaufnahmen im Hintergrund wirken recht verwaschen, gar "matschig". Bei dem Treppenbild sehe ich sehr viel Rauschen und insgesamt keine wirkliche Schärfe. Das dritte Bild ist zu dunkel, zuviel schwarz, man kann kaum Details erkennen.

Mit welcher Kamera fotografierst Du denn?

Insgesamt würde ich Dir schon empfehlen, die Bilder nach zu bearbeiten und ein wenig aufzupeppen. Abgesehen von der Ablehnung wirken die Bilder ein wenig trist und farblos und ich würde Bilder bei schönerem Wetter auswählen.

Das ist deine Konkurrenz bei Adobe ;) :


https://stock.adobe.com/de/search?load_ ... ontent_id=
Zuletzt geändert von Ralf am Do 13. Jan 2022, 22:01, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
trinculo42
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 32
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:02

Re: 80% Ablehnungsrate - technische Probleme

Beitragvon trinculo42 » Do 13. Jan 2022, 20:15

Hm, 80% Ablehungsquote bei Adobe ist schon extrem, also das deutet schon auch auf wirkliche "technische Probleme" einiger Bilder im Bereich Rauschen, Schärfe etc. hin. Allerdings sind die gezeigten Bilder meist auch aus Bereichen, die wirklich extrem "gesättigt" sind, also es schon tausende andere Bilder als "Konkurrenz" gibt. Könnte auch sein, das dies zu Ablehnungen führt, "technische Probleme" ist bei Adobe so ein "ich weiß nicht, welchen Knopf ich drücken muss, dann den" Ablehungsgrund.

Allgemein ist evtl. der Ansatz es mit unbearbeiteten Bildern zu versuchen bei Mikrostock sehr sehr schwierig....
Die Kunden die da kaufen wollen nix mehr bearbeiten, die bekommen fürs gleiche Geld ja meist eine ganze Bandbreite an Alternativen, die bereits bearbeitet und optimiert sind. - Also vor allem bei Landschaften ist bearbeiten eigentlich schon ein muss im Stockbereich.

Ein Feedback zu den gezeigten abgelehnten Bildern ist wegen der niedrigen Auflösung extrem schwierig, trotzdem mal ein Versuch, weil ja nach Tipp gefragt wurden.

1-"Treppe":
Hier extrem viele Möglichkeiten:
- graffiti - Bildagenturen mögen keine graffiti wegen evtl. Urheberprobleme (ja lol auch daran hat der Ersteller "der Wandverschönerung" Rechte)
- Kontrast zu stark, also Treppenaufgang zu dunkel, oben zu "weiß"
- Fassaden und Treppe kippt leicht nach links.

2-"Regenbogen":
Farben (außer Regenbogen) zu schwach, Mikrostock mag es da "bunter" - Durch Bearbeitung sicher zu beheben

3-"See"
Horizont leicht nach links gekippt, Wald hinter See "säuft ab" in Schwarz, durch Bearbeitung sicher zu retten

4-"Pilz"
Schlecht erkennbar in der reduzierten Auflösung, aber Hintergrund scheint sehr verrauscht (evtl. zu hoher Iso-Wert ohne Rauschreduzierung)

5-"See"
Rechte Seite Himmel komplett weiß --> überbelichetet, Himmel links starke "Treppchenbildung" (kann von der reduzierten Auflösung kommen), allgemein die Färbung mit einem komischen "cyan" Stich, sowohl die Bretter als auch das grad wirken da nicht wirklich...

Aber sind alles nur subjektive Eindrücke von mir...

Rafi
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 15
Registriert: Mo 8. Mär 2021, 19:54

Re: 80% Ablehnungsrate - technische Probleme

Beitragvon Rafi » Do 13. Jan 2022, 20:16

Hallo auch von mir, Marcus!
Ich denke, dass jeder hier am Anfang so seine Lernkurve hatte und die Anforderungen der Bildagenturen mit der Zeit besser verstanden wurden. Damit sinkt natürlich auch die Ablehnungsrate.
Da ich anfangs tatsächlich "panische" Angst vor einer hohen Ablehnungsrate hatte, habe ich wirklich nur die Top-Fotos von mir überhaupt bei AS (bzw. Fotolia) hochgeladen. Ich dachte mir, dass sich eine hohe Ablehnungsrate vielleicht auch negativ auf die Platzierung meiner Bilder auswirkt.
Du kannst ja auch mal versuchen, wirklich nur die Top-Fotos von Dir hochzuladen. Sicherlich kann man auch im Astro-Bereich noch einiges holen - wenn die Qualität stimmt. Auch bei den Stichworten sollte man vielleicht bei anderen gut laufenden Bildern sich "Inspiration" holen.
Generell kann ich meinen Vorrednern - insbesondere Ralf - zustimmen, dass die gezeigten Bilder von Dir etwas verwaschen wirken. Ich würde auch versuchen, die Sättigung wenigstens noch etwas anzuheben sowie auf eine gleichmäßige Beleuchtung hin arbeiten. Zu dunkle Fotos verkaufen sich in Normalfalle eher schlechter (es sei denn, es geht ums Thema Nacht usw...).

Bei weiteren Fragen helfen wir Dir gerne hier!

Viele Grüße
Rafi

Karsten
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 54
Registriert: So 28. Mär 2021, 17:41

Re: 80% Ablehnungsrate - technische Probleme

Beitragvon Karsten » Do 13. Jan 2022, 20:56

Die eine Erklärung wird es da nicht geben aber der Faktor Mensch ist da wohl auch mit einzubringen. Ich habe durchaus auch schon einen Satz Bilder hochgeladen von denen 80% abgelehnt wurden. Die selben bei Shutterstock hochgeladen und dort wurden davon 20% abgelehnt. Genau die, die Adobe angenommen hat. Andersrum ging es auch schon. Ich ärgere mich dann mal einen Tag und schlaf ne Nacht drüber und gut ist es.

dirkr
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 361
Registriert: Mo 16. Apr 2012, 14:14

Re: 80% Ablehnungsrate - technische Probleme

Beitragvon dirkr » Do 13. Jan 2022, 23:08

Also ich sehe bei den Bildern recht starke technische Probleme.

Es kann aber auch sein, dass das durch die Darstellung im Browser ausgelöst wird. Echt beurteilen kann man das nur bei 100% Ansicht im Bildbearbeitungsprogramm deiner Wahl.

Was ich in allen Landschaftsbildern sehe, ist sehr starkes Banding (also Farbabrisse) im Himmel. Normalerweise entsteht so was durch zu starke Bearbeitung.
Bei dem ersten Bild schau Dir mal das Fenster hinter der hinteren Lampe bei 100% an.

Wenn die Bilder im Original so sind, wie ich sie hier im Browser sehe, dann gehen die auch zu Recht nicht durch.

Was hilft: RAW fotografieren und bei der Bearbeitung in der 100% Ansicht kontrollieren, ob es da zu solchen Effekten kommt...

dregmas
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 4
Registriert: Mi 12. Jan 2022, 21:36

Re: 80% Ablehnungsrate - technische Probleme

Beitragvon dregmas » Do 13. Jan 2022, 23:47

Vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten :) Alles sehr hilfreich für mich.
So wie es aussieht muss ich mich wirklich etwas mehr an die Bearbeitung setzen :D

Ralf hat geschrieben:Mit welcher Kamera fotografierst Du denn?


Nikon d5600 mit einem 11-16mm, das normale Kit 18-55mm und ein Tele 70-300mm.

schmuck hat geschrieben:probier es vllt mal mit paar sommerbildern oder anderen motiven ob das problem da auch auftritt. viel erfolg!


Rafi hat geschrieben:Sicherlich kann man auch im Astro-Bereich noch einiges holen - wenn die Qualität stimmt. Auch bei den Stichworten sollte man vielleicht bei anderen gut laufenden Bildern sich "Inspiration" holen.


Werd ich machen, danke!

dirkr hat geschrieben:Was ich in allen Landschaftsbildern sehe, ist sehr starkes Banding (also Farbabrisse) im Himmel. Normalerweise entsteht so was durch zu starke Bearbeitung.
Bei dem ersten Bild schau Dir mal das Fenster hinter der hinteren Lampe bei 100% an.

Was hilft: RAW fotografieren und bei der Bearbeitung in der 100% Ansicht kontrollieren, ob es da zu solchen Effekten kommt...


Hab mir die Originalbilder nochmal angeschaut und die Farbabrisse (teilweise auch die Unschärfe) kommen tatsächlich von dem verkleinerten Bildern hier im Forum. Im RAW fotografiere ich auch meistens. Nur bei Timelapses eigentlich nicht. Ab und zu vergess ich es aber auch mal :? .

trinculo42 hat geschrieben:Allgemein ist evtl. der Ansatz es mit unbearbeiteten Bildern zu versuchen bei Mikrostock sehr sehr schwierig....
Die Kunden die da kaufen wollen nix mehr bearbeiten, die bekommen fürs gleiche Geld ja meist eine ganze Bandbreite an Alternativen, die bereits bearbeitet und optimiert sind. - Also vor allem bei Landschaften ist bearbeiten eigentlich schon ein muss im Stockbereich.


Ja, das ergibt auf jeden Fall Sinn. Danke! Wurde sowieso mal Zeit dass ich mich mal mit Bildbearbeitung richtig auseinandersetze. Hab es sonst nur immer so halb gemacht. :lol:

Benutzeravatar
Martin
Active-Member
Active-Member
Beiträge: 17
Registriert: Fr 5. Nov 2021, 10:59

Re: 80% Ablehnungsrate - technische Probleme

Beitragvon Martin » Fr 14. Jan 2022, 08:54

Nicht aufgeben, jeder Anfang ist schwer. Wenn du 50k Bilder hast, hast du ja schon mal ein Polster. Schau dir an was verkauft wird und dann schieb davon einiges nach. Ich würde versuchen die Bilder etwas, wie schon gesagt aufzupeppen. Aber Vorsicht damit, den zu viel führt zur Ablehnung. Ich habe nach dem ersten einreichen am selben Tag gleich das erste Bild verkauft, dann war aber nichts mehr. Ich habe einfach weiter hochgeladen und nach 2 -3 Monaten ging es dann los. Versteife dich auch nicht auf eine Agentur, bediene mehrere. Und wenn du weiter fleißig hochlädst, wird es klappen. Dein Ziel, für dieses Jahr, sollte es sein min sechs Agenturen zu beliefern und dort min 500 Bilder online zu haben. Das Problem für mich am Anfang, und ich bin eigentlich noch am Anfang und nicht wie die alten Hasen hier, war die Verschlagwortung. Da habe ich mir das nach 2 Monaten leichter gemacht und mir das Programm Xpiks geholt. Damit kannst du gut verschlagworten und die Metadaten sind dann vorbereitet. Wenn später mal eine neue Agentur dazu kommt, lädst du nur noch hoch ohne noch was anderes zu machen.
Auf jeden Fall, die Tipps der wirklich netten und hilfsbereiten Leute hier annehmen, das hat mir geholfen. Und manchmal auch sich selber hinterfragen, warum wurde das Bild abgelehnt, zu 70 % verstehe ich das dann, auch wenn ich meine rosa Brille absetze. Nur so kann man lernen und es später anders machen. Sei es beim Foto machen oder der Nachbearbeitung.
~~~ Ein gutes Foto ist ein Foto, auf das man länger als eine Sekunde schaut ~~~

https://stock.adobe.com/de/contributor/210301009/Martin
https://www.shutterstock.com/de/g/Marti ... =297556944


Zurück zu „Adobe Stock / Fotolia“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast