Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Neue und nicht aktivierte Mitglieder senden bitte unbedingt eine Nachricht mit dem Kontaktformular.
Inhalt der Nachricht: "Dein Benutzername", "Deine Emailadresse". Bitte freischalten, Danke.

Studio Zuhause

Alles zu den Themen: Fotografie, Tipps und Tricks, Models, shootings...
Corinna71
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 241
Registriert: Di 10. Dez 2019, 17:26

Studio Zuhause

Beitragvon Corinna71 » Mi 13. Sep 2023, 16:53

Hallo Zusammen,

wollte mal fragen, wie ihr Zuhause fotografiert. Eigener Raum, kleine Ecke, ständig Stativ, Blitz, Untergründe etc auf und abbauen?
Bin etwas genervt, weil ich mir eine Ecke einrichten will, um eben nicht dauernd das Equipment von einem Raum in den ächsten zu tragen oder
das Wohnzimmer zu belagern. Dazu müsste ich ein Zimmer aber ziemlich um- und aufräumen, weiß nur noch nicht wie ich am besten Zuhause mein Fotografie-Reich aufbauen könnte.

LG Corinna

Bea
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 289
Registriert: Sa 18. Okt 2014, 10:12

Re: Studio Zuhause

Beitragvon Bea » Mi 13. Sep 2023, 21:21

Ich hatte lange zu Hause fotografiert, angefangen mit Küchentisch, dann stand ein Fototisch und Blitze im Wohnzimmer, was dann keins mehr war und derzeit habe ich noch Geschäftsräume (eigene Firma), wo ich einen Raum von 35m² und 5m Deckhöhe ausschließlich als Fotostudio nutze. Zu Hause kann man das machen, wenn man mindestens 3m x 2m hat, das reicht für z.B. Foodfotografie mit Blitzen. Für größere Sachen oder Menschen würde ich nicht unter 5m x 7m rechnen, da du Platz zum Hintergrund brauchst, um den ordentlich ausleuchten zu können, gleichzeitig musst du alles draufbekommen, wenn du z.B. mit einer 50mm Brennweite fotografierst. Und da ist die Raumgröße auch nicht der einzige Faktor, sondern vorallem auch die Raumhöhe. In einer normalen Wohnung bekommt man die Blitze mit Softboxen gar nicht hoch genug, um z.B. Menschen im Stehen zu fotografieren.

Ich habe meinen Raum derzeit wie folgt eingerichtet:

- an der Wand habe ich ein Hintergrundsystem mit 3 Rollen (weiß, grau und schwarz)
- dann habe ich einen alten Ikeastuhl, der sich super eignet, um Holzhintergründe auf die Sitzfläche zu stellen und die Stuhllehne ist so gerade, dass ich da einen Hintergrund dranstellen kann, der dann z.B. die Wand im Foto ist. Der Stuhl steht vor der Wand mit den Papierrollen.
- den Stuhl + Holzhintergründe nutze ich auch um farbige Papierhintergünde daran zu befestigen.
- für die kleinen Sachen, die ich auf den Holzhintergründen und dem farbigen Papier fotografiere, nutze ich normalerweise nur 2 Blitze mit Softboxen oder Schirmen
- für die großen Hintergründe an der Wand verwende ich oft 4 Blitze. Alle Blitze stehen bei mir immer griffbereit, dazu verschiedene Lichtformer.
- dann habe ich noch einen Bereich mit einem großen Fototisch, wo ich kleinere Dinge vor weißen Hintergrund abfotografiere, die Blitze, kann ich schnell zum Fototisch rücken.
- und dann habe ich noch ein Regal mit allem Zubehör, wie Reflektoren, Kabel, Batterien usw. und einen Tisch, wo ich Geschirr, Tücher, Bretter usw. lagere. Unter dem Tisch stehen noch Kisten mit Deko, also für Weihnachten, Ostern usw.
- Stative, Slider, LEDs usw. stehen auch noch rum und eine Leiter, damit ich gut von oben fotografieren kann.

misunde
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 309
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 22:27

Re: Studio Zuhause

Beitragvon misunde » Do 14. Sep 2023, 01:16

5m Raumhöhe – ein Traum.
Das habe ich leider nicht, sondern nur den Teil eines Zimmers und einen unbeheizten Werkstattraum.
Corinna fragte nach einem normalen Zimmer und für kleinere Projekte passt das durchaus.

In meinem Zimmer steht auf einer Seite ein doppeltes Holzregal vom Schwedischen Möbelhaus für allerlei Fotozeug. Oben habe ich Ausleger drangeschraubt, die eine Dreier-Gardinenschiene halten für Weiß, Grau und Schwarz. Ich hätte lieber Rollos nehmen sollen, denn die Gardinenfalten lassen sich nie ganz glatt spannen oder wegleuchten. Manchmal ist das aber gerade gut und ich kann auch andere Stoffe an die Schiene klemmen.
Wenn ein Set davor aufgebaut ist, kommt man allerdings nicht mehr an den Regalinhalt.

An einer anderen Wand stehen zwei Ivar-Schränke nebeneinander mit breiterer Platte und zwei Lampen darauf für Rückenfreundliche Tabletops. Darüber gibt es eine Leiste zum Anklemmen von weißen oder farbigen Pappen, die sich auch als Hohlkehle legen lassen. Oft stelle ich Hintergründe an die Wand und lege verschiedene Untergründe auf die Platte. Diese kann ich mit dem gesamten Set herunternehmen und das Ganze von oben fotografieren.
In den Schränken befinden sich kleinere Props, an die kommt man auch nicht mehr gut, wenn lauter Stative davor stehen.

Außerdem nutze ich einen Tisch auf Rollen, den ich in die Mitte ziehen kann, denn manchmal (oft) will ich das Licht drumherum platzieren.
Ein wichtiges Utensil ist für mich ein stabiles C-Stand mit Ausleger zum tethered Shooten überkopf. Dann hängt meine Kamera direkt über dem Set. Per Kabel sehe ich im Laptop, was die Kamera sieht und kann entsprechend arrangieren, auslösen und direkt auf die Festplatte shooten.

Da die Deckenhöhe gerade mal 2,50m beträgt, nutze ich selten Softboxen sondern eher Reflektionsschirme oder bounce gegen eine weiße Platte.
Menschen fotografiere ich hier nicht, höchstens mal ein Portrait und das nur mit großen Einschränkungen.

Trotz dieser Möglichkeiten trage ich Stative, Blitze, Reflektoren und Abschatter häufig in die Küche und woanders hin, vor allem wenn ich bewegte Dinge fotografieren will, z. B. brutzelne Spiegeleier, oder Wasserplatschereien. Tja, und dann steht das Fotozeug doch wieder im Wohnbereich.

Mein Foto-Ivar-Schrank ist hier zu sehen https://maren-winter.com/tabletop-setting-fuer-kleines-budget/

Grüße
misunde

leopictures
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 660
Registriert: Mi 22. Mai 2019, 19:23
Kontaktdaten:

Re: Studio Zuhause

Beitragvon leopictures » Do 14. Sep 2023, 07:48

Habe einen unbeheizten, weiss gestrichenen Raum mit schrägen Wänden im Dachgeschoss. Durch 2 Dachfenster kommt Licht. 2 Studioblitze mit softbox. In der Mitte einen alten niedrigen Schrank, auf dem ich mein Set aufbauen kann. Verschiedene Hintergründe im Kleinformat, ein Stativ.
Dekorartikel liegen in Schachteln und Körben herum. Technik habe ich, bis auf die Blitze, nicht so viel.
Es ist eng und oft schimpfe ich. Wasser muss ich immer holen, kein Wasserhahn im og.
Dennoch liebe ich diesen Raum, auch wenn ich meist im freien fotografiere. Der Hauptvorteil: ich kann alles liegen lassen und meine Tiere kommen nicht hin. Keine Tierhaare auf Makros!

Vg
Zuletzt geändert von leopictures am Do 14. Sep 2023, 07:51, insgesamt 1-mal geändert.

leopictures
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 660
Registriert: Mi 22. Mai 2019, 19:23
Kontaktdaten:

Re: Studio Zuhause

Beitragvon leopictures » Do 14. Sep 2023, 07:50

Eine Frage, wie verbinde ich Laptop oder Handy mit der Kamera um einen größeren Monitor zu haben?
Kennt ihr einen Link für eine gute Erklärung? ( welche Hardware, welche Software? )

VG

Benutzeravatar
fotocute
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 934
Registriert: So 15. Okt 2017, 19:48

Re: Studio Zuhause

Beitragvon fotocute » Do 14. Sep 2023, 13:16

:mrgreen: gutes Thema, hab eine Riesenlampe mit Softbox in meinem Schlafzimmer. Zu faul immer auf und abzubauen

Corinna71
Three-Star-Member
Three-Star-Member
Beiträge: 241
Registriert: Di 10. Dez 2019, 17:26

Re: Studio Zuhause

Beitragvon Corinna71 » Do 14. Sep 2023, 16:49

Guten Abend,

vielen lieben Dank für Eure ausführlichen Beschreibungen. Für die kommenden kalten Tage gilt es erstmal in meinem 11m2 Arbeitszimmer
ausmisten, Wände streichen und die vorhandenen Schränke besser nutzen. Also wie bei dir misunde Unterlage auf den vorhandenen Schrank und dort mein Mittagessen fotografieren bevor die Familie sich draufstürzt, werde ich umsetzen können. Kamera direkt mit Laptop verbinden könnte ich mir auch vorstellen, kam oft vor, dass ich dachte, das Bild ist okay und am Laptop war es dann doch nicht so gut.
Leider wird es schwierig Lampenstative dauerhaft stehen zu lassen, da ist so ein Studio wie bei Bea natürlich eine ganz andere Hausnummer.
Wird Zeit, dass die Kinder ausziehen :D dann hätte ich Platz.

LG Corinna

misunde
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 309
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 22:27

Re: Studio Zuhause

Beitragvon misunde » Do 14. Sep 2023, 19:08

leopictures hat geschrieben:Eine Frage, wie verbinde ich Laptop oder Handy mit der Kamera um einen größeren Monitor zu haben?

Das nennt sich tethered shooting, entweder wireless oder mit einem Kabel, das zur Kamera passt.
Viele Kameras werden u. a. von Lightroom unterstützt. Man stellt die Kamera vorher ein, löst per Mausklick aus und die Fotos landen direkt auf dem Laptop, wo man sie begutachten kann.
Noch bequemer ist tethered shooting mit Liveview. Dann sieht man jede Änderung zeitgleich, kann auch scharfstellen oder Einstellungen ändern und macht erst dann das Foto per Mausklick. Wenn die Kamera relativ weit oben hängt, hat man kaum eine andere Chance.
Leider unterstützt Lightroom den Liveview nur bei weniger Kameras. Meine neue Nikon ist ärgerlicherweise nicht dabei, drum hab mir erstmal ein Trial von Capture One heruntergeladen, das klappt.

Tethering ohne Liveview von Krolop und Geerst https://www.youtube.com/watch?v=MDfA0AmftaA
Mit Liveview von Mathias Butz (etwa ab der Mitte) https://www.youtube.com/watch?v=A1L2E4LD5V8

Liebe Grüße
misunde

leopictures
Five-Star-Member
Five-Star-Member
Beiträge: 660
Registriert: Mi 22. Mai 2019, 19:23
Kontaktdaten:

Re: Studio Zuhause

Beitragvon leopictures » Fr 15. Sep 2023, 07:33

Hallo Misunde, vielen herzlichen Dank, ich schau mir das an!

Viele Grüße ulli


Zurück zu „Fotografen-Ecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste