Dieses Forum verwendet Cookies!
Sie erklären sich damit einverstanden, wenn Sie dieses Forum nutzen. Mehr Infos

Hohe Auflösung - mehr Verkäufe?

Diskussionen zu Stockseiten allgemein
misunde
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 148
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 21:27

Hohe Auflösung - mehr Verkäufe?

Beitragvon misunde » Mi 10. Okt 2018, 21:05

Hallo ihr alle,

seit dem Erscheinen der Nikon Z7, der Canon EOS R und eigendlich schon seit der Sony 7R überlege ich hin und her, ob es sich lohnt, eine Kamera mit hoher Auflösung (ab ca. 30 MP) anzuschaffen.
Abgesehen von spiegellos sehe ich durchaus paar Vorteile für höhere Auflösung, weiß aber nicht, ob die Verkaufszahlen dadurch wirklich steigen würden.

    Z.B. sind bei Fotolia häufig Bilder im Panoramaformat unter den Bestsellern, lange Seite oft um die 10000px. So etwas muss ich bisher mühsam zusammensetzen, mache ich also nur ganz selten.
    Wildvögel fotografiere ich gerne, da wäre es schön, etwas mehr croppen zu können. Allerdings laufen solche Motive eher mäßig.
    Landschaften oder Stadtszenen bei schwierigem Licht an der ISO-Grenze um die Hälfte verkleinern - Bild immer noch groß, aber das Rauschen ist weg.
    Studioaufnahmen in voller Auflösung würden sich für große Plakatwände oder Werbung auf Bussen eignen.
    In die Zukunft geschaut: Der technische Fortschritt bleibt nicht stehen, vielleicht gelten 16 oder auch 24 MP irgendwann als lächerlich klein.
    Naja, der Habenwollen-Effekt spielt auch noch mit ;-)
Die Nachteile sind zwar weniger aber dafür erheblich.

    So hohe Auflösung ist nur bei Vollformat sinnvoll = schwere Objektive
    Riesige Dateien = längere Bearbeitungszeit / längere Uploadzeit
    Der wichtigste Nachteil: teuer, teuer, teuer ...

Die Frage ist, ob so ein System den Mehrpreis im Mikrostockbereich überhaupt wieder einspielen kann.
Manche von euch fotografieren ja mit hochauflösenden Kameras.
Verkaufen sich bei euch große Bilder tatsächlich besser als kleinere mit ähnlichem Motiv?

Liebe Grüße
misunde

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 325
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: Hohe Auflösung - mehr Verkäufe?

Beitragvon Heiko Küverling » Mi 10. Okt 2018, 22:36

Ich habe festgestellt, dass sich meine Bilder nach dem Wechsel von Nikon zur Sony Alpha 7RII tatsächlich besser verkaufen. Damit meine ich nicht die Zahl der Downloads sondern die Höhe der Erlöse pro Download. Die Bilder lassen sich auf Grund der höheren Auflösung nun auf jeden Fall vielseitiger verwenden. Nachteil sind natürlich die riesigen Dateien.

misunde
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 148
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 21:27

Re: Hohe Auflösung - mehr Verkäufe?

Beitragvon misunde » Do 11. Okt 2018, 19:25

Hallo Heiko,

danke für deine Antwort - damit lieferst du mir ein Argument ;)
Ich werde wohl ein Sparschwein aufstellen müssen.

Liebe Grüße
misunde

Benutzeravatar
Heiko Küverling
Four-Star-Member
Four-Star-Member
Beiträge: 325
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 17:08

Re: Hohe Auflösung - mehr Verkäufe?

Beitragvon Heiko Küverling » Do 11. Okt 2018, 19:47

Ein Grund für eine hochauflösende Kamera war ursprünglich nur der Gedanke mehr Spielraum beim Zuschneiden der Bilder zu haben, bzw. nach dem Wählen des Bildausschnittes noch genügend Pixel zur Verfügung zu haben (also pure Faulheit).
Im Moment sind Spiegellose Vollformatkameras noch relativ teuer. Da nun aber auch Nikon und Canon in diesen Markt vordringen, werden mit Sicherheit auf Grund des Konkurenzkampfes die Preise etwas sinken (hoffe ich).

misunde
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 148
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 21:27

Re: Hohe Auflösung - mehr Verkäufe?

Beitragvon misunde » Do 11. Okt 2018, 19:59

Da nun aber auch Nikon und Canon in diesen Markt vordringen, werden mit Sicherheit auf Grund des Konkurenzkampfes die Preise etwas sinken (hoffe ich).

Jau, das hoffe ich auch.

Grüße
misunde

comofoto
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 172
Registriert: So 4. Mär 2018, 20:24

Re: Hohe Auflösung - mehr Verkäufe?

Beitragvon comofoto » Sa 13. Okt 2018, 19:57

wenn es nicht zwingend spiegellos sein muss, dann schaue mal zur Pentax K1, die nicht schlechter ist als die neuere und nur marginal verbesserte K1 II.
Die K1 gibt es neuwertig gebraucht meist schon für 1300,-€ und Optiken dazu gibts preisgünstig in Hülle und Fülle.
Ich nutze sie und bin oft froh, die 36 MPix zu haben.
Mit der K1 ist Vollformat erschwinglich und bietet eine excellente Qualität, zumal die Kamera Sensorstabi, voll bewegliches Display, beleuchtetes Bajonett, GPS, Astrotracing und 80 MPix-Aufnahmen im hochauflösenden Modus erlaubt.
Fotolia:Comofoto

misunde
Two-Star-Member
Two-Star-Member
Beiträge: 148
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 21:27

Re: Hohe Auflösung - mehr Verkäufe?

Beitragvon misunde » Sa 13. Okt 2018, 21:01

Hallo comofoto,
also, wenn eine neue Kamera, dann sollte sie schon spiegellos und eher zierlich sein, obwohl ja im Endeffekt die Objektive das Gewicht bestimmen.

Ich würde gerne die Bilder durch den Sucher beurteilen können. Das hintere Display ist bei Sonne oft kaum zu erkennen und die Altersweitsichtigkeit kommt bei mir auch allmählich hinzu.

Im Moment nutze ich im Vollformat die Nikon d750 mit 24 MP. Der Body ist zwar relativ klein, aber für meine Hände ein bisschen zu "dick" - einhändige Bedienung schaffe ich damit nicht. Die Pentax ist kaum größer, aber schwerer.
Der Nikon-Sensor hat enorme Reserven für die Nachbearbeitung, das möchte ich ungerne missen.
Naja, und Nikon-Objektive sind nun mal schon vorhanden, mit einem anderen System müsste ich ganz von vorne anfangen.

Vielleicht bekomme ich auch irgendwann mal Lust, ein bisschen zu filmen ...

Liebe Grüße
misunde


Zurück zu „Generell“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast